Direkt zum Inhalt
DFB-Pokal: Halbfinale im Olympiastadion Berlin 2016
Heimspiel Hertha BSC Berlin © Camera4

Tour 06 - Fußball Route Berlin

Berlin, Berlin, wir fahren durch Berlin!

Fußballfans aufgepasst! Auf der Fußball Route Berlin lässt sich an 40 authentischen Orten die tiefe Verbindung zwischen Berlin und dem runden Leder entdecken. Im Bezirk Tempelhof gründete sich zum Beispiel der älteste Fußballverein Deutschlands, der BFC Germania 1888. Die Route würdigt solche historischen Ereignisse ebenso wie die Leistungen der Sportler.

Entdecken via Smartphone & Co.

Auf der Website des Projektes sind unter anderem Audiodateien und Bilder hinterlegt; sie lassen sich auch auf mobilen Endgeräten abrufen. Die familienfreundliche Fahrradroute steht als einfache Beschreibung der Tour und als GPS-basierter Track zur Verfügung. Außerdem können Nutzer sich die Adressen der Berliner Vereine anzeigen lassen, um gleich vor Ort zu schauen, wo in der Stadt Fußball gespielt wird. Nach und nach sollen Schautafeln an den einzelnen Stationen über die Geschichte am Platz informieren.

Mit dem Rad zum Olympiastadion

Seit Mai 2013 gibt es die erste Route, die vom Brandenburger Tor zum Olympiastadion führt. Inhaltlich liegt dabei der Schwerpunkt auf der Fußball-Geschichte der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. Ausgehend vom Brandenburger Tor gelangt man idealerweise mit dem Rad zur ersten Station: Hier, auf der Wiese vor dem Reichstag, befand sich bis in die 1990er Jahre hinein die liebste Fußballwiese der Berliner, auf der am Wochenende fleißig gekickt wurde. Weiter geht es zur Bülowstraße 89, wo Trainerlegende Sepp Herberger wohnte. Weitere Ziele der Route sind das Mommsenstadion, das Schlosshotel Grunewald, das Deutsche Stadion, die ehemalige Deutschlandhalle und natürlich das Olympiastadion selbst, das eigens für die Olympischen Spiele 1936 gebaut wurde und in dem Spiele der Fußball-Weltmeisterschaften von 1974, 2006 und 2011 stattfanden. Weitere Routen mit unterschiedlichen Schwerpunkten sind in Planung.