Direkt zum Inhalt

Irrenhouse

Drag-Show und Pop-Party

Nach zehn Jahren war Schluss: Nina Queer, eine der bekanntesten Drag Queens Berlins, zog mit ihrer Partyreihe „Irrenhouse“ aus dem Geburtstagsklub in den Comet Club um. Der Grund war der riesige Erfolg der schwulen Party - es kamen einfach zu viele Gäste. Seit 2012 feiert die Party in neuer Location, mit gleichbleibendem Erfolg und dem bewährten Musikmix aus Pop und House.

Drei Dancefloors, ein Kino, Darkrooms, männliche Tänzer, Drag-Queens, die Einkaufswagen voller Süßigkeiten mit sich führen, sind nur einige der Specials, die es bei „Irrenhouse“ gibt. Vor allem ein jüngeres Publikum zieht es in Scharen zu der jeden 3. Samstag im Monat stattfindenden Party.