Direkt zum Inhalt

Zubin Mehta und Yefim Bronfman sind langjährige künstlerische Weggefährten – schon bei Bronfmans Debüt bei den Berliner Philharmonikern 1983 stand Mehta am Pult. In diesem Programm erleben wir die beiden Musiker mit Béla Bartóks hochvirtuosem Klavierkonzert Nr. 2, das zwischen perkussiver Gewalt und Noblesse changiert – ein ideales Werk für Yefim Bronfmans zupackendes, seelenvolles Spiel. Zubin Mehta dirigiert außerdem Peter Tschaikowskys dramatische Vierte Symphonie, die das Leiden des Komponisten an der Welt schildert, am Ende aber auch die Freuden des Lebens feiert.

Zubin Mehta
Zubin Mehta © Wilfried Hösl

Béla Bartók Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 Sz 95

Yefim Bronfman Klavier

Peter Tschaikowsky Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Béla Bartók (Komponist/in)
Peter Tschaikowsky (Komponist/in)
Zubin Mehta
Berliner Philharmoniker
Termine
Datum
Philharmonie Berlin
Datum
Philharmonie Berlin
Datum
Philharmonie Berlin