Direkt zum Inhalt

Musiktheater frei nach T. S. Eliot von Nico and the Navigators

Mit ihrer szenisch-musikalischen Revision des berühmten Gedichts „The Waste Land“ von T. S. Eliot – die als Spoken-Word-Performance bereits 2022 Standing Ovations auslöste – feiern Nico and the Navigators Ende März im Radialsystem Premiere.

Symbolbild Menschen vor einer Bühne
Symbolbild Menschen vor einer Bühne © AHOJ!

Sie zeigen damit die bleibende Gültigkeit einer poetisch verdichteten Zeitanzeige, die Ende des Ersten Weltkrieges entstand. Unter dem Eindruck der „Spanischen Grippe“ beschrieb der bedeutende Lyriker und Dramatiker darin die sinnentleerte Existenz des modernen Menschen in verwüsteter Umwelt.

Das Poem verhandelt Krisen, die uns bis heute betreffen: Kriege, Dürre-Katastrophen und wirtschaftliche Depression. Vor diesem Hintergrund sucht das Musiktheater nach einer gemeinsamen Zukunft und verführt sein Publikum zu sinnstiftender Gemeinschaft in der Kunst.

Zugleich befasst sich „Wasted Land“ kritisch mit Eliots Biografie und fragt so auch nach der Rolle von Intellektuellen in politischen Debatten. Der Lyriker Norbert Hummelt wird in die Abende einführen und Ausschnitte aus seiner aktuellen Übersetzung von „The Waste Land“ lesen.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Eine Produktion von Nico and the Navigators, gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Im Rahmen digitaler Weiterentwicklung des Ensembles wurde die Produktion 2022 durch Fördergelder des „dive in. Programm für digitale Interaktionen“ von der Kulturstiftung des Bundes gefördert. In Kooperation mit dem Radialsystem.

 

Medienpartner: taz. die tageszeitung, tip Berlin, ExBerliner und Rausgegangen.
Teilnehmende Künstler
Ted Schmitz (Sprecher und Tenor)
Patric Schott (Sprecher und Performer)
Lujain Mustafa (Tanz und Choreografie)
Daniel Seminara (Gitarre)
Paul Hübner (Trompete)
Philipp Kullen (Schlagzeug, Percussion und Synthesizer)
Wolke Mišewitch (Violine und Gesang)
Nicola Hümpel (Künstlerische Leitung und Regie)
Tobias Weber (Musikalisches Konzept)
Oliver Proske (Bühne und Technische Leitung)
Andreas Hilger (Dramaturgie)
Norbert Hummelt (Einführungstext)
Marie Akoury, Nicola Hümpel (Kostüm)
Hendrik Fritze, Sophie Krause (Video)
Torsten Podraza (Licht)
Sebastian Reuter (Ton)
Sonja Winkler (Bühnenbildassistenz)
Rafael Ossami Saidy (Künstlerische Mitarbeit)
Leonie Schirra, Franziska Huhn, Talea Nuxoll (Produktion)
Termine
Datum
Radialsystem V
Datum
Radialsystem V
Datum
Radialsystem V
Datum
Radialsystem V