Direkt zum Inhalt
Ihre gesuchte Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Finden Sie viele weitere Veranstaltungen, Tipps und Empfehlungen in Berlins größtem Veranstaltungskalender auf visitBerlin.de.

Am Freitag, den 23. Februar 2024, wird die unabhängige Berliner Verlagsszene um eine Umdrehung reicher. Susa AbdulMajid und Johann Wiede stellen im befreundeten Prenzlberger Produktionsort ausland ihren neu gegründeten Verlag edition das ausland und die drei bisherigen Veröffentlichungen vor.


edition das ausland vereint junge internationale und deutschsprachige Positionen aus Lyrik, Prosa, Essayistik und Dramatik und versteht sich als Veröffentlichungsplattform für Autor:innen und Leser:innen, die schreibend mitdenken und dabei gegenseitiges Diskutieren, Lernen und Antrieb suchen und ermöglichen wollen.Literatur als eine Gegenrede zur Realität.

Zugleich feiert der Abend den Release des gerade erschienenen Lyrikbands der Verlagsleiterin Susa AbdulMajid, Yohan lag bequem in wasserfesten Abgründen. Der Band mit 16 Gedichten und einem Poster ist eine lyrische Auseinandersetzung mit ihrem Erwachsenwerden, ein Zyklus der letzten 10 Jahre.

„Diese Texte sind Ausreden, ein Telefonat nicht zu führen, wenn es heißt: ‚Susa, dein Cousin XY aus Mossul ist tot, sprich mit deiner Tante.‘ Texte, entstanden in komfortablen engen Zimmern, als Tochter einer Tochter, die dann Braut wurde und sich dann verschluckte, Perlen ausspuckte und eine neue Tochter dazu. MTV leuchtet und Al Jazeera schaltet live: Die Rede Pearls, straight outta DC und direkt in mein Ohr.“ 

Es lesen und performen Thaer Ayoub, Susa AbdulMajid und Johann Wiede.