Direkt zum Inhalt

T4. OPHELIAS GARTEN ist die deutsche Erstaufführung eines Theaterstücks von Pietro Floridia, das die nationalsozialistische Mordaktion T4 seziert. Zwischen Azaleen und Lilien versucht Ophelia (Neele Buchholz) mithilfe von Krankenschwester Gertrud (Maja Zećo) der Zentrale jener Bürokraten und Ärzte zu entgehen, die in der Tiergartenstraße 4, Berlin, nach ideologischen Maßstäben „ökonomischer Brauchbarkeit“ über Leben und Tod entschieden.


Die Inszenierung von David Stöhr und Ensemble behandelt dabei die Frage, wie das Verbrechen an psychisch Erkrankten, geistig und körperlich behinderten sowie „rassisch“ und sozial unerwünschten Personen aus einer Position der Betroffenheit heraus dargestellt werden kann.
Zusätzliche Informationen
Mit: Neele Buchholz und Maja Zećo

 

Regie: David Stöhr

Dramaturgie: Dirk Brauner

Buehne und Kostuem:  Saskia Göldner

Musik und Komposition: Lasse Winkler

Fotos: Daniela Buchholz
Teilnehmende Künstler
Pietro Floridiea (Autor/in)