Direkt zum Inhalt

JANÁČEK

Im Sommer 1917 begegnete Leoš Janáček der fast 40 Jahre jüngeren Kamila Stösslová. Seine leidenschaftliche Liebe zu ihr blieb platonisch, doch inspirierte sie etliche in den folgenden Jahren entstandene Kompositionen, insbesondere das Zweite Streichquartett von 1928. Das Streichquartett der Staatskapelle Berlin interpretiert diese musikalische Liebeserklärung zusammen mit dem fünf Jahre früher entstandenen Ersten Quartett, das von Tolstois Kreutzersonate angeregt wurde.

Veranstaltungen in Berlin: STREICHQUARTETT DER STAATSKAPELLE BERLIN & UDO SAMEL
© Florian Rossmanith; Zuzanna Specjal

Schauspieler Udo Samel liest dazu aus der Erzählung sowie Auszüge aus den zahlreichen „intimen Briefen“ zwischen Stösslová und Janáček.

  • Leoš Janáček - Streichquartett Nr. 1 „Die Kreutzersonate“
  • Leoš Janáček - Streichquartett Nr. 2 „Intime Briefe“

Rezitation aus der Erzählung „Die Kreutzersonate“ von Leo Tolstoi und Briefen zwischen Leoš Janáček und Kamila Stösslová, In deutscher Sprache

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Streichquartett der Staatskapelle Berlin
Wolfram Brandl
Krzysztof Specjal
Yulia Deyneka
Claudius Popp
Udo Samel
Termine
Datum
Pierre Boulez Saal