Direkt zum Inhalt

Vor 75 Jahren war die Berlin-Blockade und die daraus
resultierende Berliner Luftbrücke ein erster Höhepunkt des Kalten
Krieges. Mauerbau und Kuba-Krise sind später nur zwei der vielen weitere
Ereignisse, bis vor rund 30 Jahren der „Kalte Krieg“ schließlich endet.


Mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine sind jedoch Szenarien einer nuklearen Eskalation wieder aktuell geworden und vielfach wird vom “Neuen Kalten Krieg“ gesprochen.
Auch die Auseinandersetzung um die Deutung der Schlüsselereignisse des Kalten Krieges wie der Luftbrücke hat an Heftigkeit zugenommen.

Gerät die öffentliche Darstellung von Geschichte in den Sog der aktuellen Situation in Europa? Erleben wir tatsächlich einen neuen Kalten Krieg, der jetzt in umfassendere kriegerische Auseinandersetzungen zu eskalieren droht?

Das Angebot „THFxLUFTBRÜCKE“ des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr Flugplatz Berlin-Gatow, des Museums Berlin-Karlshorst und des AlliiertenMuseums ist Teil der Reihe THFxGESCHICHTE der Tempelhof Projekt GmbH.

Referenten
  • Jürgen Lillteicher (AlliiertenMuseum)
  • Bernd Greiner (Universität Hamburg)

Begrüßung
Anna Lena Joisten (Tempelhof Projekt GmbH)

Zusätzliche Informationen
Termine
April 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30