Direkt zum Inhalt

Am 21. Januar 1853 wird die Gründung des Jerusalemvereins im von Friedrich Schinkel umgestalteten Berliner Dom verkündet. Damit erreicht im Umfeld des Berliner Schlosses eine moderne Formulierung der äußeren Mission durch die Evangelische Kirche eine neue Dimension. Bereits am 29. Februar 1824 hatte sich im Umfeld der jungen Berliner Universität ein zivilgesellschaftliches Milieu zur Gründung des Berliner Missionswerks zusammengefunden.


Diese Stadtführung zwischen Berliner Dom, Kuppel über dem Eosander-Portal des Berliner Schlosses, Bauhof, Universität und Dorotheenstädtischer Kirche erkundet und erinnert die Spuren eines städtischen Quartiers, in dem die Berliner Mission durch Gespräche entstand. Inschriften, Umschriften und Wiederschriften begleiten das Kaleidoskop der Gedanken zur Mission.

Telefon: 030/526 802 – 135

Eintritt: 12 €
Zusätzliche Informationen
Termine
März 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31