Direkt zum Inhalt

Erst drei Jahre zuvor hatte Johann Sebastian Bach mit seiner Johannes-Passion einen neuen Maßstab für oratorische Passionsaufführungen in Leipzig gesetzt, da übertraf er sich 1727 mit der Matthäus- Passion selbst noch einmal.

Veranstaltungen in Berlin: Matthäus-Passion Berlin
© M23

Mit ihrer monumentalen Dauer, Besetzung und Kunstfertigkeit sprengte sie alle Erwartungen an die Gattung wie auch an das Amt des Thomaskantors. Mit der doppelchörigen Anlage des Werks schuf Bach sich große Gestaltungsmöglichkeiten, die sich vor allem in der Wucht der Turba-Chöre wie auch im versöhnlich Bekennenden der in Einigkeit erklingenden Choräle verwirklichen.

Die biblischen Schilderungen und die theologisch wie poetisch fein ausgefeilten Sequenzen der freien Dichtung von Christian Friedrich Henrici, heute besser bekannt unter dem Pseudonym Picander, finden ihre Entsprechung in Bachs einzigartiger Anwendung der Praktiken der musikalischen Rhetorik.

Und das alles entgegen der Skepsis der Kirche gegenüber solcherart Affektexpressionen – welch ein Glück, dass Bach nicht an sich halten konnte.


Programm

Johann Sebastian Bach
Matthäus-Passion BWV 244



  • RIAS Kammerchor Berlin
  • Akademie für Alte Musik Berlin
  • Justin Doyle Dirigent

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Tickets
T +49.(0)30.20 29 87 25

Informationen zur Barrierefreiheit

Parkplätze und Zufahrt zur Philharmonie

Westseite
Die öffentlichen Parkflächen an der Westseite der Philharmonie/Herbert-von-Karajan-Straße verfügen über eine begrenzte Anzahl ausgewiesener Behindertenparkplätze.

Ostseite
Für behinderte Konzertbesucher und deren Begleitung besteht die Möglichkeit, kostenfrei kurzzeitig zum Aus- bzw. Einsteigen am Eingang Potsdamer Platz (Bühneneingang Ostseite der Philharmonie) über die Zufahrt Scharounstraße zu halten. Auf Anruf von der Parksäule aus öffnen die Pförtner die Schranke. Diese Möglichkeit besteht auch für Taxis.

Tiefgarage
Die Tiefgarage unter dem Kammermusiksaal (Zufahrt über Scharoun-Straße) ist für behinderte Gäste ungeeignet, da es keinen Fahrstuhl von dort zum Foyer gibt.
Termine
Datum
Berliner Philharmonie: Großer Saal