Direkt zum Inhalt

Eine Topologie der Frömmigkeit - jedes Leben hat ein anderes Gebet. „from(m)“ präsentiert eine Konstellation von acht neugierigen und rituellen Sakralwerken.

Kirchenfenster - gemalt.
Kirchenfenster - gemalt. © visitBerlin, Illustration: Klio Karadim


  • Kanae Mizobuchi -  Gesang, Musikerin, Performerin
  • Jana Luksts - Klavier, Orgel, Musikerin, Performerin

OP: ist ein experimentelles Performance-Duo, bestehend aus Kanae Mizobuchi (Sopran) und Jana Luksts (Klavier, Keyboards). OP: präsentiert starke thematische Programme mit szenischen Elementen, Theater und Improvisation sowie Interpretationen neuer und zeitgenössischer Werke für Klavier und Gesang.

  • Pérotin: »Beata Viscera« (c.1220)
  • Galina Ustvolskaya: »Sonata No.5« (1986)
  • Teizo Matsumura: »The Poor Faithful« (1996)
  • Pauline Oliveros: »GOD DOG« (1989)
  • Mark Andre: »iv17« (2019)
  • Anton Webern: »Fromm« (1902)
  • Orlando di Lasso: »Audi dulcis amica mea« (1555)

Eintritt: € 10,- (8,-)
Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Ölberg-Kirche - Berlin - Kreuzberg