Direkt zum Inhalt

Malerei auf Keramik: Grita Götze, Heidi Manthey, Sonngard Marcks

Die Ausstellung in Schloss Köpenick widmet sich der Malerei auf Keramik. Dabei werden Majoliken und Fayencen aus Renaissance und Barock mit zeitgenössischen Arbeiten in Bezug gesetzt.

Grita Götze, Vase „Kapuzinerkresse“, Detail, 2019, Keramik mit Engobemalerei
Grita Götze, Vase „Kapuzinerkresse“, Detail, 2019, Keramik mit Engobemalerei © Grita Götze / Foto: Klaus E. Göltz

Grita Götze und Sonngard Marcks, die bei Heidi Manthey studiert haben, beherrschen die Fayence- und Engobenmalerei wie nur wenige. Alle drei Künstlerinnen zeichnen sich in ihren Arbeiten durch Fantasie, motivischen Einfallsreichtum und Ausdruckskraft aus.

Im Dialog mit den historischen Keramiken entsteht ein Mikrokosmos aus Pflanzen, Insekten, Tieren und Fabelwesen. Die rund 80 Exponate umfassende Ausstellung ist auf die historischen Räume im Barockschloss Köpenick verteilt, so dass Besucher:innen sich auf eine Entdeckungstour durch die Epochen begeben können.

Eine Sonderausstellung des Kunstgewerbemuseums – Staatliche Museen zu Berlin

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Termine
Datum
Schloss Köpenick (Aurorasaal)
Datum
Schloss Köpenick (Aurorasaal)
Datum
Schloss Köpenick (Aurorasaal)
Datum
Schloss Köpenick (Aurorasaal)
Datum
Schloss Köpenick (Aurorasaal)
Datum
Schloss Köpenick (Aurorasaal)
Datum
Schloss Köpenick (Aurorasaal)
Datum
Schloss Köpenick (Aurorasaal)