Direkt zum Inhalt

Erich Kästner-Verfilmungen

Erich Kästner gehört zu den beliebtesten Kinderbuchautoren des 20. Jahrhunderts. Seine Romane wurden unzählige Male in Deutschland und andernorts verfilmt. Im Rahmen eines Familienprogramms im Deutschen Historischen Museum bietet die Reihe Emil, Pünktchen und die anderen die Gelegenheit, acht Erich Kästner-Verfilmungen kennenzulernen und zu vergleichen.

Zeughaus | Deutsches Historisches Museum
Zeughaus | Deutsches Historisches Museum © ThomasBruns

Dabei folgen den Erstverfilmungen Emil und die Detektive (1931), Das doppelte Lottchen (1950), Pünktchen und Anton (1953) und Das fliegende Klassenzimmer (1954) Neuverfilmungen aus den 1970er bis 2000er Jahren.

Erich Kästner hätte sich über die anhaltende Popularität seiner Bücher, die aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen von deren Solidarität und Mut erzählen, sicher gefreut. Doch wäre der Schriftsteller, der auch als Drehbuchautor an Verfilmungen seiner Romane beteiligt war, mit den Modernisierungen der Neufassungen einverstanden gewesen? Auf verblüffende Weise sind seine Geschichten auf jeden Fall für neue gesellschaftliche Entwicklungen anschlussfähig geblieben.

Die Filmvorführungen sind Teil des Familiensonntags im Deutschen Historischen Museum. Bis zum 15. Januar besteht, bevorzugt für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren, die Möglichkeit, nach der Filmvorführung an der Familienführung Wo PASS ich hin? teilzunehmen.

Die Führung, die im Rahmen der Ausstellung Staatsbürgerschaften. Frankreich, Polen, Deutschland seit 1789 angeboten wird, lädt bei einem dialogischen Rundgang durch die Ausstellungsräume dazu ein, sich mit Fragen der Staatsbürgerschaft zu beschäftigen: Was ist ein Pass? Was ist eine Staatsbürgerschaft? Wie wichtig sind Pass und Staatsbürgerschaft für mich? Und wie sähe eine Welt ohne Staatsbürgerschaft aus?

Vom 22. Januar bis 26. Februar 2023 finden für junge Menschen ab 8 Jahren Entdeckertouren rund um das Museum statt. Wer hat das Zeughaus bauen lassen? Wer hat es geplant? Welche Geschichten erzählen die Objekte und Figuren auf der Fassade und auf dem Dach des Gebäudes? Auf dem Rundgang unter freiem Himmel entdecken die jungen Menschen eines der ältesten erhaltenen Gebäude Berlins, und sie erfahren, wie unterschiedliche Akteure das Zeughaus für ihre Zwecke genutzt haben.
Zusätzliche Informationen
Preisinformationen: Die Familienkarte für Kinoprogramm, Museumseintritt und Führung kostet 18 € (für 2 Erwachsene und max. 3 Kinder). Der Kartenpreis für Personen, die nur das Kinoprogramm besuchen, beträgt 5 € (Erwachsene) bzw. 2,50 € (Kinder).
Termine
Datum
Deutsches Historisches Museum
Datum
Deutsches Historisches Museum
Datum
Deutsches Historisches Museum