Direkt zum Inhalt

Feministische Perspektiven zum Frauen*kampftag

Seit über 100 Jahren streiten Frauen* am 8. März für ihre Rechte, für Sichtbarkeit und Solidarität. Als Auftakt zum internationalen Frauen*kampftag 2024 hat eine Mitarbeiterinnen-Arbeitsgruppe des Deutschen Theaters am 7. März ein feministisches Programm kuratiert. Alle Menschen sind willkommen.


Geplant sind verschiedene Aktionen: In der Box läuft der Dokumentarfilm Feminism WTF (2023) von Katharina Mückstein. Sie starten mit einem Demo-Workshop, den Irma Trommer von der Letzten Generation als Anleitung zum gewaltfreien Widerstand anbietet. Danach gibt es drei Kurzvorträge von Ute Gerhard (Soziologin, Juristin), Antonia Baum (Schriftstellerin, Autorin Die Zeit) und Nadia Shehadeh (Soziologin, Autorin von Anti-Girlboss) zum historischen Kampf um Frauen*rechte, zu feministischer Elternschaft und zur Frage, wie mensch dem Kapitalismus möglichst unnütz sein kann – als Ausgangspunkt für ein gemeinsames Gespräch.   


Im Anschluss, ab 22 Uhr wird mit DJ Kimberly Clark und Casa Marrone in der Bar in den 8. März gefeiert.

Zusätzliche Informationen
Termine
März 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31