Direkt zum Inhalt

Ethel Smyth: The Wreckers (Standrecht), lyrisches Drama in drei Akten

Das DSO und Chefdirigent Robin Ticciati, der Rundfunkchor Berlin und ein wunderbares Ensemble mit Vokalsolist:innen präsentieren die wohl bedeutendste Oper ›The Wreckers‹ (Les Naufrageurs) der englischen Komponistin Ethel Smyth.

Philharmonie Berlin
Philharmonie Berlin © visitBerlin, Foto: Uwe Steinert

Das Libretto zum 1906 in Leipzig uraufgeführten Musikdrama schrieb die Komponistin mit Henry Brewster. In diesem Konzert wird die französische Urfassung der Oper in Deutscher Erstaufführung zu hören. Das Werk beeindruckt durch anspruchsvolle Instrumentation, Auftritte des Chors und Solopartien.

Von ihrem Laienprediger angestiftete Dorfbewohner locken Schiffe an die Küste, um diese auszuplündern. Nur Fischer Mark und seine Geliebte Thirza, die Frau des Predigers, schließen sich nicht der raubenden Gruppe an, sondern warnen die vorbeifahrenden Schiffe. Sie werden entdeckt und vor ein geheimes Gericht gebracht. Beide sterben.

Mitwirkende:

  • Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
  • Robin Ticciati Dirigent
  • Philip Horst Bassbariton (Pascoe)
  • Karis Tucker Mezzosopran (Thirza)
  • Daniel Scofield Bariton (Lawrence)
  • Rodrigo Porras Garulo Tenor (Mark)
  • Lauren Fagan Sopran (Avis)
  • Donovan Singletary Bassbariton (Harvey)
  • Jeffrey Lloyd-Roberts Tenor (Tallan)
  • Marta Fontanals-Simmons Mezzosopran (Jack)
  • Rundfunkchor Berlin
  • Martina Batič Choreinstudierung
Aufgeführtes Werk:
Ethel Smyth: The Wreckers (Standrecht), lyrisches Drama in drei Akten

Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Ethel Smyth (Komponist/in)
Martina Batič
Rundfunkchor Berlin
Marta Fontanals-Simmons
Jeffrey Lloyd-Roberts
Donovan Singletary
Lauren Fagan
Rodrigo Porras Garulo
Daniel Scofield
Karis Tucker
Philip Horst
Robin Ticciati
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Termine
Datum
Philharmonie Berlin