Direkt zum Inhalt

Pure & Simple Session

Das Trio D-Drone präsentiert sich wieder mit kraftvollem Sounds zwischen Rhythmus, Atmung, Klang und Stille. Nach den erfolgreichen Vollmond- und Gong-Sessions im Maschinenhaus in der Berliner Kulturbrauerei begeben wir uns nun mit Pure & Simple in ein popkulturelles Klanglabor, um die feinen Ober- und Untertöne erlebbar zu machen und um diese in verschiedene Klangmelangen einzubinden.

KEY VISUAL D-Drone´s DUNKELKLANG
KEY VISUAL D-Drone´s DUNKELKLANG © archiv_consense

Ur-Klang und Soundtechnik  


ALEJANDRO BLAU, ANGELICA PAULIC und SÖREN BIRKE changieren aus der Stille in ein buntes Sound-Spektrum von Didgeridoo, Maultrommel, Akkordeon, Steel-Tounge-Drum, Mundharmonika und Duduk.  

In seinem Didgeridoo-Spiel vereint der Ausnahmemusiker Alejandro Blau Meditation mit zirkulärer Atmung. Mit dem typischen Klang des Didgeridoos verbinden die australischen Aborigines seit tausenden von Jahren ihre Genesis. Kraftvoll, meditativ und rhythmisch zugleich zeigt der tiefe Ur-Ton seine unendlichen Facetten. Im musikalischen Trio erzählt D-Drone Klanggeschichten und lässt Farben erklingen.   Eine Konzertreise, die den Besucher gleichermaßen zum Zuhören und Meditieren einlädt. Oder es einfach in Klang-Bildern versinken lässt.    

Biographie Alejandro Blau

Alejandro Blau aka D-Drone wurde in Guatemala geboren. Er erforscht, spielt und lebt seit über 25 Jahren den Drone, den markanten Klang des Didgeridoos der Ureinwohner Australiens. So vereint Alejandro Blau mittelamerikanische Wurzeln mit zirkulärer Atmung. Sein energiereiches Spiel zwischen Rhythmus, Atmung und Zen präsentierte er bereits bis nach Kambodscha. D-Drone experimentiert gengreübergreifend mit Welle, Ton und Atemausdruck. Der Berliner Blau interpretiert, komponiert und spielt Klanggeschichten mit dem Ur-Ton und lässt mit seinem obertonreichen Spiel die unendlichen Klangfarben dieses Instrumentes hörbar schwingen. Vor einigen Jahren initiierte und leitete er das europaweit bekannte DREAMTIME Festival wo er mit australischen Aboriginals und den damals bekanntesten Spieler der Welt das Wissen und die diversen Stile des Didgeridoo über eine Dekade der Allgemeinheit präsentierte. Sein Interesse und Forschung an Schwingung und Ton nutzt er, um als Musiktherapeut feiner in die Begegnung und Beziehung zwischen Mensch, Gefühl und Körperwissen zu tauchen. Als Zen-Schüler verbindet er Klang und Stille, um seinem Spiel Tiefe zu verleihen. Atemrhythmus als innerer Ausdruck des Lebendigseins ist sein Credo.

Ticket kaufen

Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Sören Birke
Alejandro Blau
ANGELICA PAULIC
Termine
Datum
Kulturbrauerei - Maschinenhaus