Direkt zum Inhalt

„Nowhere“ beschwört die positive Kraft des Träumens und entführt in eine Welt, in der alles mit allem kommunizieren kann, sich Gewissheiten und Kategorien auflösen, unsere Klarheiten in weite Ferne rücken… kurz, in eine Welt, in der alles möglich ist und wir im Wachzustand träumen können.

Cristiana Casadio: nowhere
Cristiana Casadio: nowhere © Promo

Cristiana Casadio, einst italienische Meisterin in rhythmischer Sportgymnastik, die nach anschließender Ausbildung in Ballett und zeitgenössischem Tanz erfolgreich als Tänzerin und Choreographin in mehr als 18 Ländern gastierte und ihre Arbeiten weltweit auf zahlreichen Festivals präsentierte (u.a. Edinburgh Fringe Festival, Ruhrfestspiele Recklinghausen), stellt in ihrer neuesten Produktion unsere von Rationalität und Effizienz geprägte Wahrnehmung in Frage. Schließlich lassen wir zweidrittel unserer Lebenszeit doch unserer Fantasie freien Lauf… wir könnten die Unendlichkeit unserer Wahrnehmung also bewahren, würden wir mehr träumen.

„I feel like I’m noWhere, even when I’m nowHere, 

wearing my skin and walking my dream on a leash, 

while the chair becomes the house of a snail and my plant cleans my thoughts.”
Termine
Datum
Pfefferberg - Theater
Datum
Pfefferberg - Theater