Direkt zum Inhalt

BRAHMS, SCHÖNBERG, ADAMS

Während er die Partitur von Schönbergs Kammersymphonie studierte und sein siebenjähriger Sohn im Nebenzimmer alte Zeichentrickfilme schaute, kam John Adams die Idee zu seiner Chamber Symphony: „Die hyperaktive, aufdringlich aggressive und akrobatische Musik der Zeichentrickfilme vermischte sich in meinem Kopf mit der Musik Schönbergs – ebenfalls hyperaktiv, akrobatisch und nicht wenig aggressiv –, und mir wurde plötzlich klar, wieviel diese beiden Traditionen gemeinsam haben.“

Veranstaltungen in Berlin: BOULEZ ENSEMBLE XLIX
© Peter Adamik

Unter der Leitung von Thomas Guggeis musiziert das Boulez Ensemble die beiden Werke in direkter Gegenüberstellung. Den Auftakt des Programms bildet Brahms’ romantisch-opulentes Klavierquintett.


  • Johannes Brahms - Klavierquintett f-moll op. 34

*** - ***
  • Arno
  • ld Schönberg - Kammersymphonie für 15 Solo-Instrumente op. 9
  • John Adams - Chamber Symphony
Zusätzliche Informationen
Teilnehmende Künstler
Thomas Guggeis
Boulez Ensemble
Termine
Datum
Pierre Boulez Saal