Direkt zum Inhalt

Along the Walk – The Conference on Deceleration in Performing Arts

AFTERWORDS(50 Minuten) – Zwei Frauen stehen auf der Bühne. Sie schauen einander in die Augen. Sie folgen dem, was sie ineinander entdecken. Sie lassen sie vom Publikum beobachten. Die Zuschauer:innen interpretieren und geben Bedeutung. Sie attribuieren, spekulieren und bewerten. Sie entdecken die Geschichten hinter den improvisierten Begegnungen und spüren die Geschichten, die diesen Begegnungen folgen könnten.



In Afterwords benennen die Zuschauenden die Szene, nachdem sie passiert ist. Sie offenbaren Schritt für Schritt das Motiv, das die Szenen verbindet. Nach der letzten Begegnung der Frauen, nachdem ihre letzten Worte gesprochen wurden, wird klar, worum es an diesem Abend ging und was er für diejenigen bedeutete, die die Begegnung der beiden Frauen beobachteten. Afterwords ist eine improvisierte Performance, die nicht hektisch ist und vor einem Feuerwerk an Ideen aus aller Welt platzt. Es braucht und schafft vielmehr Zeit. Es nährt den Raum für Emergenz.



  • Konzept: Beatrix Brunschko, Randy Dixon
  • Darsteller: Beatrix Brunschko, Kirsten Sprick
  • Produktion: Orcas Island Project.


DISCOVERIES (50 Minuten)


Das Gehirn muss ständig viele Informationen verarbeiten. Und da in immer kürzerer Zeit immer mehr Informationen bereitgestellt werden, muss sich das Gehirn auf das konzentrieren, was im Moment am wichtigsten erscheint, und übersieht oder zensiert so viele Dinge, die auch da sind. Entschleunigung bietet die Möglichkeit, das Bewusstsein zu öffnen und alle unsere Sinne zu schärfen. Plötzlich können wir Details erkennen, die uns vorher nicht aufgefallen sind. Für einen Improvisator bietet das Erkennen dieser Details in einer improvisierten Szene auch Chancen. Jedes Detail kann ein Angebot sein: Was ist die Geschichte hinter dem Tisch, an dem zwei Personen sitzen? Welcher Charakter war am Backen des Brotes beteiligt, das diese beiden Menschen essen? Was für ein Lied würden die Schuhe dieser Leute singen? Ein unterhaltsamer Abend mit Improvisationstheater, bei dem Entschleunigung zum Entdecken naht und Details zu Türen zu Möglichkeiten werden. Eine spielerische Improvisationsshow zum Thema Entschleunigung, speziell für diesen Anlass konzipiert.


Konzept und Durchführung: Thomas Chemnitz, Björn Harras


Produktion: Gorilla Theater e.V.


(Program in engischer Sprache)
Termine
April 2024
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30