Direkt zum Inhalt

/ Company HAA

Getarnt in Verherrlichung. Die Freiheit der Gewalt. Die Schönheit von Blut und Kampf. Die Kontrolle im Mangel und im Überfluss. Mystik in Gnade. Die Mutter des Chaos. (Katia Giovo)

Veranstaltungen in Berlin: After a Murky Blush
Lea Bethke

Die Choreografie "After a Murky Blush" untersucht Facetten von Gewalt, nimmt das Verhältnis zwischen uns und ihr, zwischen Ressentiment und der Ehrfurcht, die in der Gewalterfahrung steckt – sei sie bezeugt, zugefügt oder empfangen – unter die Lupe.

Dabei geht es nicht um den Akt, anderen Verletzungen zuzufügen, sondern vielmehr um die Gewalt, die wir in uns selbst tragen, die subtile Gewalt. Company HAA widmet sich in ihrem Duett den Zuständen vor dem physischen Akt, in denen die Gewalt noch verführerisch und gefährlich zugleich ist. Sie zeigt ebenso den Zustand danach, die Post-Gewalt, wenn sich Gruppen und Gemeinschaften bilden, nachdem sie gewalttätige Eruptionen erlebt oder eine gewaltvolle Phase hinter sich gelassen haben.

Warum werden wir von Gewalt angezogen, und was macht sie mit uns, wenn wir sie sehen, erleben und ausführen? Was macht sie mit unserem Begehren?

"After a Murky Blush" zeigt die Absurdität und Komik der unbewussten Suche nach dem, was uns am meisten weh tut. Im Schmerz liegt eine Menschlichkeit.
Zusätzliche Informationen
Choreografie und Konzept Edith Buttingsrud Pedersen  Kreation und Performance Roberta Ricci, Edith Buttingsrud Pedersen Musik Luca Canciello Assistenz Sarah Plattner
Termine
Datum
Schoko-Laden Mitte - Berlin
Datum
Schoko-Laden Mitte - Berlin