Direkt zum Inhalt
Dalí Museum Berlin
Dalí Museum © daliberlin.de

Dalí - Die Ausstellung am Potsdamer Platz

Come into my brain

Surrealismus für alle: Im Berliner Museum Dalí – die Ausstellung tauchen Sie ein in das umfassende Werk des facettenreichen Künstlers Salvador Dalí.

Tickets

Das Museum Dalí – die Ausstellung am Potsdamer Platz ist eine Hommage an den weltbekannten Maler, Grafiker und Bildhauer Salvador Dalí. Der spanische Surrealist Dalí inszeniert sich und seine Arbeiten gekonnt. Technisch versiert und außergewöhnlich sind seine Werke, exzentrisch und undurchschaubar der Künstler selbst. Denken Sie nur an sein Markenzeichen, den gezwirbelten Schnurrbart. Seine Kunst entführt Sie in fantastische Traumwelten. Seit 2009 – zum 20. Todestag des Künstlers – präsentiert das Museum Dalí in Berlin eine Dauerausstellung. Entdecken Sie hier Ihren ganz persönlichen Dalí und seine Genialität. Die mehr als 2.000 Exponate stammen aus internationalen Privatsammlungen. Neben Bildern, Zeichnungen, Radierungen, Illustrationen, Holzschnitte, Skulpturen des Ausnahmekünstlers können Sie auch Texte und Filmszenen entdecken.

Surrealismus für alle

Premiere feiert Dalí – die Ausstellung im Jahr 2001 im Schloss der Stadt Schwetzingen nahe Heidelberg. Danach geht die Sammlung auf Deutschlandtournee. Seit 2006 ist sie an wechselnden Orten zu sehen.Rasch spricht sich das neue Event in der Hauptstadt herum. Die Leute strömen – Jung und Alt.Dalí ist ein Künstler und Entdecker, der seine Träume lebt. Sein Motto ist „Surrealismus für alle“. Seine schmelzenden Uhren, stelzenbeinigen Tiere und brennenden Giraffen sind weltberühmt. In der Dauerausstellung können Sie im Wechsel jeweils etwa 450 Exponate anschauen. Lassen Sie Dalís surrealistische Welt in seinen populären Arbeiten, ersten Druckarbeiten und dem berühmten Grafikzyklus zu Dantes Göttlicher Komödie auf sich wirken. Seine Skulptur „Surrealistischer Engel“ bezeichnet Dalí als Gott des Surrealismus, der den Menschen die Frohe Botschaft des Surrealismus überbringen soll. Berühmt sind auch seine Werke zur Apokalypse des Heiligen Johannes, die sogar der Papst segnet. Dafür schleudert Dalí Nägel durch Bombenexplosionen auf Radierplatten und überrollt Nähmaschinen mit Dampfwalzen. Dalís Werk ist auf zwei Ebenen nach verschiedenen Schaffensperioden arrangiert. Schauen Sie auch in die Kinoecke, in der Filme mit Dalí laufen.

Highlights der Sammlung

  • Dalís erste lithografische Arbeit „Don Quichotte“
  • das gesamte Werk „Tristan und Isolde“
  • der Zyklus zu Dantes Göttlicher Komödie
  • die Skulptur „Surrealistischer Engel“
  • Illustration seines Lebens in zwölf Werken unter dem Titel „Nach 50 Jahren Surrealismus“

Beachtliche Kunstszene rund um den Potsdamer Platz

Neben dem Museum Dalí – die Ausstellung finden Sie rund um den Leipziger Platz und in nächster Umgebung noch weitere interessante Orte der Kunst. An der Nordwestecke des Tilla-Durieux-Parks gelangen Sie zur Daimler Kunst Sammlung im denkmalgeschützten Haus Huth. Hier präsentieren rund 600 nationale und internationale Künstler bedeutende Kunststile des 20. Jahrhunderts. Der Schwerpunkt liegt auf dem Abstrakten. Wechselnde Ausstellungen zu aktueller Kunst und archäologischen Funden beherbergt der Martin-Gropius-Bau, zehn Gehminuten vom Museum Dalí entfernt. Beachtlich ist schon das mit Mosaiken verzierte Gebäude im Stil der Renaissance. In unmittelbarer Nähe kommen Sie zum Kulturforum auf dem Matthäikirchplatz. Hier stellt das Kunstgewerbemuseum europäisches Kunsthandwerk aus. Darunter Möbel im Industriedesign, Mode und Tiffany-Vasen. Die Gemäldegalerie beherbergt große Kunstwerke alter europäischer Maler wie Rubens, Dürer und Rembrandt. Seit 2006 existiert die Galerie BERLINARTPROJECTS an der Potsdamer Straße. Renommierte Kuratoren begleiten junge Künstler und Hochschulabsolventen auf ihrem Weg in die Kunstszene. Jährlich etwa sechs Ausstellungen dokumentieren das hohe Niveau der Malereien, Skulpturen, Fotografien und Installationen. Nur wenige Gehminuten entfernt, auf dem alten Gelände des Tagesspiegel, befinden sich zahlreiche Galerien, darunter die Galerie Thomas Fischer. Hier stellen Nachwuchskünstler und auch Etablierte aus. Kunst mit allen Medien ist Fischers Credo und dazu gehören Fotografien, Videos und auch Videoprojektionen.

So erreichen Sie Dalí – die Ausstellung

Zum Museum kommen Sie ganz einfach mit den S-Bahnen S1, S2, S25 und der U-Bahn U2. Vom Potsdamer Platz Bahnhof sind es nur noch rund 200 Meter bis zum Leipziger Platz. Mit der Berlin WelcomeCard erhalten Sie 25% Nachlass auf den Eintrittspreis. Sie können das Museum entweder auf eigene Faust oder im Rahmen einer öffentlichen Führung erkunden. Für beide Varianten stehen Ihnen die sogenannten Dalí-Scouts bereit, die Sie über den Künstler und sein Werk ausfragen können. Gruppenführungen für Schulklassen sind nach vorheriger Anmeldung möglich – ab 15 Personen auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Tickets

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag 12:00 – 20:00
Juli + August 10:00 – 20:00

Hier finden Sie weitere Informationen

Für Sie auf Barrierefreiheit geprüft