Direkt zum Inhalt
Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker © Foto: Monika Rittershaus

Bühnen-Saison 2020/2021 in Berlin

Klassische Konzerte von Weltrang, erstklassige Theater-Inszenierungen, Revue und feine Unterhaltungskunst

Berlin startet mit vollem Kalender in die neue Bühnensaison. Bei allen derzeit gebotenen Sicherheitsmaßnahmen - das neue Programm der Kulturhauptstadt kann sich sehen lassen!

Rund sechs Monate blieben Berlins Theater- und Konzerthäuser geschlossen. Sie alle haben engagiert die Zeit genutzt, um gut durchdachte, nachhaltige Hygienekonzepte zu entwickeln. Entstanden sind Formate, in die Veränderungen der Sicherheitsvorschriften flexibel integriert werden können und die ein entspanntes Kulturerlebnis für alle bieten. Klar, dass die Häuser da auch seitens des Publikums ein wenig Flexibilität erwarten dürfen. 

  •     Die Stücke sind gekürzt, Pausen und Gastrobereiche entfallen
  •     Zum Schutz der Künstler wird deren Anzahl gesenkt
  •     Für die Zuschauer steht etwa ein Viertel der Plätze zur Verfügung, so dass angemessener Abstand garantiert ist
  •     Bis zum Platz gilt Maskenpflicht
  •     Zahlreiche Konzerte werden wiederholt gegeben, um möglichst viele Gäste zu erreichen

Aus Vorsicht und aus Respekt gegenüber dem Publikum geben viele Häuser ihren Kalender nur für zwei bis drei Monate frei. Generell empfehlen wir, für die Veranstaltungen des Jahres 2021 immer noch einmal einen Blick auf die jeweiligen Webseiten zu werfen.

Sicher und verantwortlich unterwegs in Berlin: Mehr Infos

 

Feste und Jubiläumskonzerte

200 Jahre Konzerthaus Berlin

Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin Mitte
Konzerthaus am Gendarmenmarkt © Gutschera + Osthoff

Im Konzerthaus Berlin steht die gesamte Saison unter dem Stern des 200-jährigen Geburtstagsjubiläums. Am 26. Mai 1821 wurde der klassizistische Bau am Gendarmenmarkt mit der Erstaufführung von Webers „Freischütz“ feierlich eröffnet.
Als Reminiszenz versteht sich das neue Programm: Werke von Carl Maria von Weber, von Robert Schumann und Igor Strawinsky. Am 26. Mai 2021 lädt das Konzerthaus zu einer glanzvollen Gala mit Festakt ein, das musikalische Programm dirigiert Christoph Eschenbach.

Konzerthaus Berlin Programm

Konzerthaus Berlin Jubiläumsgala

Auch die Staatsoper Unter den Linden feiert:

450 Jahre Staatskapelle

Staatsoper Unter den Linden in Berlin
Staatsoper Unter den Linden © Foto: Max Lautenschläger

Ein Jubiläum wetteifert mit dem nächsten: Zum Auftakt des 450. Geburtstages der Staatskapelle dirigiert Daniel Barenboim bis zum 4. September 2020 den Beethoven-Zyklus.
Ludwig van Beethoven ist auch Protagonist des beliebten jährlichen Open-Air-Konzertes STAATSOPER FÜR ALLE am 6. September 2020 mit Anne-Sophie Mutter an der Violine. In diesem Jahr würdigt die Staatsoper besonders Menschen, die während der Covid 19-Krise in vielfältiger Form Hilfe leisteten.
Das eigentliche Jubiläumsfest findet am 11. September 2020 statt: Auf dem Programm stehen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, von Richard Strauss, Pierre Boulez - und natürlich Ludwig van Beethoven.

Staatskapelle Jubiläumskonzerte

Die Goldenen Zwanziger: Kurt-Weill-Tage in der Komischen Oper, in der Philharmonie Berlin und beim Berliner Ensemble

Innenansicht des Berliner Ensembles
Zuschauerränge Berliner Ensemble © Moritz Haase

Wie war der Klang dieser Zeit? Was war so schrill und wild in der 1920er Jahren?

Vom 10. bis zum 21. Februar widmet sich die Komische Oper dem facettenreichen Werk des deutsch-amerikanischen Komponisten Kurt Weill mit Opern, Konzerten und einem Symposium.

Komische Oper Kurt-Weill-Tage


Vom 10. bis zum 28. Februar macht die Philharmonie Berlin die Musik von Weill und anderen Künstlern der Weimarer Republik zum Erlebnis und lädt dazu ein, sie vor ihren historisch-gesellschaftlichen Hintergründen zu verstehen: in Konzerten, Salons und Late Nights.

Philharmonie Berlin Biennale


Zuvor wird die Dreigroschenoper, das unvergessene Werk von Bertolt Brecht und Kurt Weill, vom 7. bis 9. Februar am Ort seiner Entstehung, dem Berliner Ensemble, aufgeführt. Premiere ist am 29. Januar.

Berliner Ensemble Dreigroschenoper


Schlaglichter aus einzelnen Berliner Häusern:
Musik, Theater, Komödie, Varieté

Berliner Philharmoniker

Konzert der Berliner Philharmoniker
Saal der Philharmonie © visitBerlin, Foto: Pierre Adenis

Kirill Petrenko startet in seine zweite Saison mit den Berliner Philharmonikern, und zwar mit dem klassischen Repertoire der deutschen Romantik: Auf dem Programm stehen Brahms, Strauss, Mendelssohn und Mozart.
Einen weiteren Schwerpunkt dieser Saison bilden weltberühmte russische Kompositionen. Gespielt werden Rachmaninows Francesca da Rimini, Tschaikowskys Mazeppa, Prokofjew, Strawinsky und Schostakowitsch.

Philharmonie Berlin Programm

Komische Oper Berlin

Bühne der Komischen Oper in Berlin
Komische Oper Berlin © Foto: Monika Ritterhaus

Witz und Ironie, Leichtigkeit und Ernst: Die Komische Oper bietet ein Musik-Theatererlebnis, das alle Sinne anspricht. In der kommenden Spielzeit werden Pierrot Lunaire, Die Großherzogin von Gerolstein, Die (verzauberte) Zauberflöte und Iphigenie auf Tauris präsentiert. Alle Aufführungen sind auf Englisch, Französisch und Türkisch untertitelt.
Und während des Festivals der Komischen Oper im Juni 2021 werden die Premieren der Saison noch einmal aufgeführt.

Komische Oper Berlin Programm

Deutsche Oper Berlin

Außenansicht der Deutschen Oper in Berlin
Deutsche Oper Berlin © Leo Seidel

Die Deutsche Oper bleibt flexibel und agil mit einem Programm für die nächsten sechs Wochen. Und dieses ist außergewöhnlich und spannend: Neben den Aufführungen ausgesuchter Höhepunkte aus den großen italienischen Meisterwerken im Rahmen der „Open Opera“, erzählt die Uraufführung „Baby Doll. Eine Flucht mit Beethovens 7. Sinfonie“ die Geschichten von Frauen, die nach Europa flüchten müssen.

Deutsche Oper Berlin Programm

Deutsches Theater Berlin

Außenansicht des Deutschen Theaters in Berlin
Deutsches Theater Berlin © Arno Declair

„Sie sagen: Das Theater beruht auf Nähe und Körperkontakt. Aber Theater beruht überhaupt nicht auf Nähe und auf Körperkontakt. Es hat absolut nichts damit zu tun.“ Zitat mit aktuellem Bezug von René Pollesch, dessen Werk Melissa kriegt alles die diesjährige Saison einläutet.
Spannende Inszenierungen von Friedrich Dürrenmatts Play Strindberg und Juli Zehs Klassenzimmerstück Corpus Delicti folgen. Und vom 2. bis zum 4. Oktober werden im Rahmen der Autorentheatertage 2020 zehn neue Kurzstücke präsentiert, die namhafte Autor*innen wie Elfriede Jelinek in den letzten Monaten für das Deutsche Theater geschrieben haben. Am gleichen Wochenende gibt’s auch die Aufführungen der von Nina Hoss, Dea Loher und David Tushingham ausgewählten drei Gewinnerstücke.

Deutsches Theater Berlin Programm

Maxim Gorki Theater

Außenansicht des Maxim Gorki Theaters in Berlin
Maxim Gorki Theater Berlin © visitBerlin, Foto: Kristin Buller

Die Erfahrungen der letzten Monate machten das Maxim Gorki Theater erfinderisch. Ein neuer innovativer Raum für Kunst, Diskurs und Performance ist entstanden: das Gorki Kiosk. Im Laden der Dorotheenstraße 3 werden von Rimini Protokoll zwei akustische Reisen durch Berlin angeboten: Remote Mitte und 50 Aktenkilometer – ein begehbares Stasi-Hörspiel.
Am 28. August eröffnet das Maxim-Gorki-Theater die Saison mit dem ersten Teil seiner neuen Stadt-Trilogie Berlin Oranienplatz. Das Stück erzählt den letzten Tag eines verhafteten jungen Mannes in Berlin, der nach Istanbul fliehen will.

Maxim Gorki Theater Programm

Volksbühne Berlin

Außenansicht der Volksbühne Berlin
Theater Volksbühne © Volksbühne

Polis/Reset heißt das Leitthema, welches die acht geplanten Inszenierungen im Großen Haus der Volksbühne bestimmen wird.
Die Saison eröffnet mit der Premiere von Iphigenie. Traurig und geil im Taurerland. am 11. September 2020, gefolgt von Die Orestie am 1. Oktober. Die Konflikte der Antike, widergespiegelt in den klassischen Tragödien und Mythen, werden ins Herz der Gegenwart katapultiert und neu aufgeladen.

Volksbühne Berlin Programm

Schaubühne

Außenansicht der Schaubühne in Berlin-Charlottenburg
Schaubühne Berlin © © Gianmarco Bresadola
Nutzung ausschliesslich gegen Honorar (+MwSt.) bei Urhebervermerk und Beleg.
Bankverbindung:
Gianmarco B

Nach einer Sanierung und Klimatisierung der Säle geht‘s am 15. Oktober 2020 wieder los: mit einer abwechslungsreichen Mischung von Repertoire und Neuproduktionen.
Den Anfang macht Milo Raus‘ Stück Everywoman, gefolgt von einer Neuinszenierung von Simon McBurney Michael Kohlhaas und Das Leben des Vernon Subutex in der Regie von Thomas Ostermeier.
Aus dem umfangreichen Repertoire werden bis Ende des Jahres Peer Gynt, Ja heißt ja und... neben anderen Werken gespielt.

Schaubühne Programm

Renaissance Theater

Außenansicht des Renaissance-Theaters in Berlin-Chalottenburg
Renaissance-Theater Berlin © Alamy Stock Photo, Foto: Arco Images GmbH

Einen „liederlichen Abend“ verspricht Irgendwas is imma unter Leitung des neuen Intendanten Guntbert Warns – der Willkommensgruß des Renaissance Theaters zur neuen Spielzeit.
Weiter geht’s mit Premieren wie Fräulein Julie von August Strindberg und Uraufführungen wie Die Vodkagespräche, einer gespielten Lesung von Arne Nielsen. Begleitet wird der umfangreiche Spielplan von literarischen Streifzügen, Salons, Lesungen und Führungen.

Renaissance Theater Programm

Grips Theater

PÜNKTCHEN TRIFFT ANTON
"Pünktchen und Anton" im Grips Theater © David Baltzer/bildbuehne.de

Auch Berlins traditionelles Kinder- und Jugendtheater steht wieder auf der Bühne: Ab September wird sowohl am Hansaplatz als auch im Grips Podewil gespielt.
Die Saison startet mit zwei Premieren: Alkoholismus in der Familie aus Sicht eines Kindes - das ist das belastende Thema, welches die Uraufführung Das Leben ist ein Wunschkonzert auf die Bühne bringt.
Bella, Boss und Bull erzählt von Selbstbestimmung, wenn die Welt unwägbar wird: Angst, Sehnsucht, Erpressung auf dem Schulhof. Auf der anderen Seite wird die Kraft neu geschlossener Freundschaften eindrucksvoll vor Augen geführt.

Grips Theater Programm

Schlosspark Theater

Außenansicht des Schlosspark Theaters in Berlin
Schlosspark Theater Berlin © Pressestelle BA Steglitz-Zehlendorf

Wie könnte es anders sein: Die nächste Premiere am 5. September im Schlosspark Theater ist eine…Komödie! Zum Inhalt der Premiere Gottes Lebenslauf von Jean-Louis Fournier: „Der Himmel war fertig, die Erde war fertig, die Tiere waren fertig und der Mensch war fertig…Gott hatte das Gefühl, auch er sei fix und fertig. Er verfiel in eine tiefe Melancholie.“ In der Hauptrolle Dieter Hallervorden, der am Tag der Premiere seinen 85. Geburtstag feiert. Es folgen politisches Kabarett, humorvolle Abende und musikalische Komödien.

Schlosspark Theater Programm

Die Stachelschweine

Die Stachelschweine
Die Stachelschweine © Foto: Derdehmel/Urbschat

Neuen Wind bringen der Kabarettist Frank Lüdecke und seine Frau Caroline in die traditionsreiche Polit-Kabarettbühne. Den neuen Chefs ist kein Einfall fremd, wenn es um ihr geliebtes Publikum geht: Für alle Gäste wurde für die Neueröffnung im August das Soforthilfeprogramm 27-8 aufgelegt – frei nach der Devise „Das Theater zahlt seine Zuschauer“. Und genau so innovativ und spritzig ist der Saisonauftakt Überall ist besser als nichts! reloaded und das neue Programm von Frank Lüdecke Das Falsche muss nicht immer richtig sein: analytisch, querdenkend, satirisch und… erstklassig kabarettistisch.

Die Stachelschweine Programm

Friedrichstadt-Palast Berlin

Friedrichstadt-Palast
© Friedrichstadt-Palast, Foto: Bernd Brundert

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten am denkmalgeschützten Bau eröffnet Europas führendes Revuetheater im Januar 2021 mit einer hinreißenden Show:  
Die VIVID Grand Show, eine ebenso rasante wie fulminante Liebeserklärung an das Leben, ist die Rückkehr des internationalen Tanzensembles unter der Leitung von Alexandra Georgieva auf die weltweit größte Theaterbühne – selbstverständlich mit der traditionellen Girlreihe!

Friedrichstadt-Palast Berlin Programm

Tipi am Kanzleramt

Außenansicht Tipi am Kanzleramt in Berlin Mitte
Außenansicht Tipi am Kanzleramt © Michael Haddenhorst
Das Tipi am Kanzleramt ist ein Zelt der besonderen Art: 2002 wurde es als Schwesterzelt der Bar jeder Vernunft mitten im Tiergarten aufgebaut und bietet seither rund ums Jahr Unterhaltung vom Allerfeinsten. Ob Chansons, Cabaret, Varieté, Tanz, waghalsige Artistik, Musical-Comedy, Entertainment oder Magie.

Durchgetaktet für die nächsten Monate: das Programm in der größten stationären Zeltbühne Europas. Allabendlich bieten renommierte Künstler wie Tim Fischer, Desirée Nick, Lisa Eckhart oder Katherine Mehrling neue köstliche Proben der Unterhaltungskunst. Ob Nicks Chanson-Revue Mutter Corsage– Die letzte lebende Diseuse im September oder das Boylesque Drag Festival Berlin 2020 im November – stets außergewöhnliches Entertainment.

Tipi Am Kanzleramt Programm

Wintergarten Varieté

hochgradiges Jonglieren
hochgradiges Jonglieren © Wintergarten Varieté 2016

Varieté-Shows, Musik und Tanz sind große berlinische Tradition! Schon um 1900 steht der Wintergarten, damals in der Friedrichstraße, unter rund 80 Berliner Varietés in der ersten Reihe.
In der Bühnensaison 2020/21 sieht das keineswegs anders aus: Ab dem 23. September kommt mit Golden Years eine neue 20er Jahre Varieté Revue auf die Bühne. Elegantes Varieté Noir, schillernd und opulent. Spannend: Die damals neuen Frauenbilder der Zwanziger Jahre werden durch starke Künstlerinnen ins Heute transportiert und besonders in den Fokus gerückt.

Wintergarten Varieté Programm