Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Wochenendtipps 6.-8.9.19

Musik, Zukunft, Vergangenheit - Das erste Septemberwochenende in Berlin

Berliner Funkturm
© (c) visumate

Auch an diesem Spätsommer-Wochenende ist wieder einiges los in Berlin. Es wird viel Musik gemacht, ein Blick in die Vergangenheit und Zukunft geworfen, technische Innovationen vorgestellt und viele Filme gezeigt. Und ganz nebenbei ist auch noch Verkaufsoffener Sonntag. Was an diesem Wochenende in Berlin los ist, erfahrt ihr in unseren Wochenendtipps!

Tipp 1: IFA

Messegelände Berlin-Charlottenburg
© visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Mit der IFA (ehemals Internationale Funkausstellung) findet in den kommenden Tagen wieder die weltweit größte Fachmesse für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte auf dem Messegelände am Funkturm in Charlottenburg statt. Die 1924 erstmalig durchgeführte Technikmesse gehört zu den ältesten Industriemessen Deutschlands. Auf über 140.00 Quadratmeter Ausstellungsfläche könnt ihr hier elektronische Innovationen und technische Neuheiten entdecken, die euren Alltag erleichtern und bereichern sollen. Rund um die Stände der 1400 Aussteller gibt es außerdem ein spannendes Rahmenprogramm mit Live-Musik, Showkochen, Workshops und spezielle Führungen für Kinder, Jugendliche, Senioren und gehörlose Besucher.

Anreise-Hinweise: Am besten erreicht ihr das Messegelände mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis zu den S-Bahnhöfen Messe Nord/ICC (Ringbahn S41, S42) und Messe Süd (S3, S5, S7, S9). Es stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Ausweichparkplätze (Inklusive Shuttle-Bussen zum Messegelände) findet ihr am Olympiastadion.

Wann: ab Freitag bis zum 11.9., täglich von 10 bis 18 Uhr
Wo: Berlin ExpoCenter City, Messedamm 22, Charlottenburg

Tipp 2: Lollapalooza

Lollapalooza Musikfestival 2016
Lollapalooza © Lollapalooza, Foto: Johannes Riggelsen

Lollapalooza ist ein amerikanisches Musikfestival mit Alternative Rock-, Rap-, und Punkrock-Bands, Dance, Comedy, Mode und Kunst. Während es sich seit der ersten Ausgabe im Jahr 1991 zunächst um eine jährliche Festivalreihe handelte, findet es seit 2005 in den USA ausschließlich im Grant Park von Chicago statt. Seit 2011 wurden Festival-Ableger in Chile, Brasilien und Argentinien begründet. Im Jahr 2015 fand das Lollapalooza erstmals in Europa statt, auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof in Berlin. 2016 fand es im Treptower Park und 2017 auf der Rennbahn Hoppegarten statt.

Dieses Wochenende ist es wieder soweit: Das Lollapalooza bringt jede Menge Musik, Stars, Lifestyle-Tipps, Spaß und Abenteuer ins und ums Olympiastadion. Nach 2018 findet das Musikfestival, das zu den Größten Europas zählt und auch in Weltmetropolen wie Paris oder Chicago stattfindet, zum zweiten Mal im Olympiapark statt. Stars wie die Twenty One Pilots, Kings of Leon, Rita Ora oder Marteria & Casper und andere werden die Bühnen für euch rocken. Also bestellt euch schnell die letzten Tickets online – viele sind nicht mehr übrig!

Wann: Samstag und Sonntag
Wo: Olympiastadion & Olympiapark, Olympischer Platz 3, Charlottenburg

Tipp 3: Nightwalk Berlin Mural Fest

Mural Fest Berlin, Wiener Straße 42, Berlin
Mural Fest Berlin, Wiener Straße 42, Berlin © visitBerlin, Foto: Dirk Mathesius

Licht aus, Spots an für die neuen Murals des Berlin Mural Fests 2019!

Dieses Wochenende habt ihr die Chance die wunderschönen Wandmalereien des BMF 2019 in den Abendstunden zu bestaunen – mit Strahlern erleuchtet, mit Projektion illuminiert und teilweise sogar mit frischen Mappings ergänzt. Der Treffpunkt für den Start der 75-minütigen Tour ist am Samstag und Sonntag jeweils um 20:15 Uhr in der Ludwigsfelderstr. 14 in Marzahn-Hellersdorf. Ihr könnt die Murals mit der Mural Fest-App auch selbstständig erkunden.

Wann: Nightwalk am Samstag und Sonntag, 20:15 Uhr
Wo: verschiedene Orte in Berlin, Start des Nightwalks in der Ludwigsfelderstraße 14, 12629 Berlin (Marzahn)

Tipp 4: Tag des offenen Denkmals

Mies van der Rohe-Haus
Mies van der Rohe Haus © Foto: René Müller

Das Haus Lemke (auch Landhaus Lemke oder Mies van der Rohe Haus) an der Oberseestraße 60 im Berliner Ortsteil Alt-Hohenschönhausen ist das letzte von Ludwig Mies van der Rohe entworfene Wohnhaus in Deutschland vor seiner Emigration 1938 in die USA. Es entstand im Bauhaus-Stil Anfang der 1930er Jahre unter dem Namen Villa Lemke. Heute dient das Haus als Ausstellungspavillon für Moderne Kunst und ist Anziehungspunkt für Liebhaber der Architektur Mies van der Rohes.

Am Sonntag findet deutschlandweit der Tag des offenen Denkmals statt und weil Berlin so viele spannende Denkmäler hat, weiten wir das auch auf den Samstag aus. Mehr als 330 verschiedene Denkmal-Angebote könnt ihr in allen zwölf Bezirken besichtigen. Archäologen, Restauratoren und Denkmalpfleger führen euch herum und erzählen euch spannende Geschichten über die, teils normalerweise unzugänglichen, denkmalgeschützten Gebäude und Denkmäler.

Wann: Samstag und Sonntag
Wo: verschiedene Orte in Berlin

Tipp 5: Eröffnung des Futuriums

Futurium
© Futurium

Direkt an der Spree, zwischen Hauptbahnhof und Regierungsviertel eröffnet dieses Wochenende ein neues Museum, das Futurium. Das interaktive, interdisziplinäre Museum wagt einen Blick in die Zukunft: In den drei Dimensionen Mensch - Natur - Technik und im Futurium Lab könnt ihr verschiedene Visionen über die Welt von Morgen entdecken.
Am Donnerstagmittag eröffnet Bundeskanzlerin Angela Merkel mit geladenen Gästen, darunter ESA-Astronaut Alexander Gerst, feierlich das Haus. Am Donnerstagabend ab 19 Uhr und ganztags am Freitag, Samstag und Sonntag habt ihr dann die Chance, das Futurium erstmalig kennen zu lernen. Zur Eröffnung gibt es im und um das Haus zudem ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm. Der Eintritt ist frei!

Unser Tipp: Geht auf jeden Fall aufs Dach und genießt die Aussicht und vergesst nicht eure eigene Zukunftsvision mit nach Hause zu nehmen.

Wann: Donnerstag ab 19 Uhr - Freitag, Samstag, Sonntag von 10 bis 18 Uhr
Wo: Futurium, Alexanderufer 2, Mitte

Tipp 6: Rein ins Vergnügen – 100 Jahre Bauhaus in Onkel Toms Hütte

Dahlem-Route: Fahrradroute durch Berlin
Dahlem-Route mit dem Fahrrad © Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf, Foto: Steven Ritzer

Am Samstag feiert die Ladenstraße am U-Bahnhof Onkel-Toms-Hütte 100 Jahre Bauhaus mit einem rauschenden Fest und verwandelt sich in das historische Ausflugslokal Onkel Toms Hütte.
Unter dem Motto „Rein ins Vergnügen“ findet dort im Rahmen der Bauhaus-Woche das große Fest im Stil 20er/30er Jahre statt. Tango- und Swingmusiker, bekannt aus der Serie „Babylon Berlin“, treten auf, für euer kulinarisches Wohl wird stilecht gesorgt und es gibt einiges zu entdecken. Lasst euch ins der Berlin vergangener Zeiten entführen und feiert mit uns 100 Jahre Bauhaus. Happy Birthday! Ihr seid eingeladen, stilecht im Federkleid oder in Knickerbockers zu kommen.
Vor Ort könnt ihr übrigens auch das Tiny Town House vom Architekten Van Bo Le Mentzel besuchen, unsere Kollegen von visitBerlin treffen und mehr über Bauhaus und die Berliner Moderne erfahren. Das Tito-Hause ist das erste mobile Do-it-Yourself Reihenhaus Deutschlands, vom Bauhaus inspiriert und dabei in die Zukunft weisend.

Wann: Samstag 10 bis 16 Uhr
Wo: U-Bahnhof Onkel-Toms Hütte und Onkel-Toms-Ladenstraße, Zehlendorf

Tipp 7: Filmfeste

Filmfans aufgepasst, denn dieses Wochenende finden zwei ganz besondere Filmfeste in Berlin statt:

Fantasy Filmfest

Blick in das Sony Center am Potsdamer Platz
IMAX Cinestar im Sonycenter am Potsdamer Platz © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Ab Mittwoch macht das Fantasy Filmfest auf seiner Deutschlandtour Halt im Cinestar im Sony Center am Potsdamer Platz. Beim diesem 12-tägigen Film Festival könnt ihr euch coole Thriller, schräge Komödien, Fantasy- und Horrorfilme, die es nirgendwo sonst in deutschen Kinos zu sehen gibt, anschauen. Das Fantasy Filmfest steht nicht für Mainstream Superhelden-Filme, sondern für Fantasie, Innovation und Skurrilität.
Tickets gibt es für 11€.

Wann: Ab Mittwoch bis 15. September
Wo: Cinestar Sony Center, Potsdamer Straße 4, Mitte

Jüdisches Filmfestival Berlin Brandenburg

Das Jüdische Filmfestival Berlin Brandenburg feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum und dazu gratulieren wir herzlich. Von Sonntag an werden in verschiedenen Kinos und Locations in Berlin und Brandenburg Filme über die Vielfalt, Komplexität und Vitalität jüdischen Lebens weltweit und Geschichten und Einblicke aus Israel gezeigt. Ihr könnt hier verschiedene Dokumentationen, anspruchsvolle Arthouse-Filme, aber auch experimentelle Neuheiten anschauen.

Wann: Ab Sonntag bis zum 17. September
Wo: Verschiedene Kinos und Locations in Berlin und Brandenburg

Tipp 8: Japan Food Festival

Kame - Japanische Bäckerei
© Magnus Aspelin, GAMERA GmbH

Dieses Wochenende findet in Berlin das erste Japan Food Festival statt, ein einzigartiges Event in Europa. In der URANIA könnt ihr euch mit der kulinarischen Vielfalt aus dem Land der aufgehenden Sonne verwöhnen lassen. Klassiker wie Sushi, Sake, Matcha oder Teryaki stehen natürlich auf den Speisekarten, aber auch exotische Gerichte mit seltenen Gewürzen könnt ihr probieren. Beim Showkochen könnt ihr euch Inspirationen für zuhause holen, bei Sushi-Workshops könnt ihr euch selbst ausprobieren und die „Ninja-Köche“ könnt ihr bei ihren Vorführungen bestaunen.

 いただきます (itadakimasu – japanisch für „Guten Appetit“)!

Wann: Samstag 12 bis 20 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr
Wo: Urania, An der Urania 17, Schöneberg

Tipp 9: „Feuerlabyrinth“ im Britzer Garten

Teelichter
© GettyImages, Bild: Omer Fuat Eryener / EyeEm

Diesen Samstag laden die „Freunde des Britzer Gartens“ zum „Feuerlabyrinth“ in den Britzer Garten ein. Mit Teelichtern wird hier auf der großen Liegewiese ein Labyrinth erstellt. Dazu gibt es Live Musik und ein kulturelles Abendprogramm, und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Die Teelichter für das Labyrinth könnt ihr entweder selber mitbringen oder vor Ort kaufen. Um 21 Uhr endet die Veranstaltung dann mit einem großen Höhenfeuerwerk.
Gerade für Kinder ist das „Feuerlabyrinth“ im Britzer Garten ein tolles Erlebnis!

Wann: Samstag 18:30 bis 21 Uhr
Wo: Britzer Garten, Sagerhauser Weg 1, Neukölln

Tipp 10: Torstraßenfestival 2019 Der Knoten

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
© visitBerlin, Foto: Max Threlfall

An der Volksbühne findet am Samstag das Torstraßenfestival 2019 statt. Unter dem Motto „Der Knoten“ könnt ihr hier auf eine musikalische Entdeckungsreise gehen. 28 Musikacts und DJs treten auf sechs verschiedenen Bühnen für euch auf. Alle Künstlerinnen und Künstler stammen aus Berlin und verknüpfen verschiedene Musikszenen, kulturelle Hintergründe und Menschen aus der Hauptstadt zu einem Knoten. Von 12 bis 18 Uhr, noch bevor die Konzerte losgehen, könnt ihr außerdem über den Independent Label Market streifen.

Wann: Samstag, 12 bis 5 Uhr
Wo: Volksbühne Berlin, Linienstraße 227, Mitte

Tipp 11: „Piraten“

Für Kinder hält das Deutsche Symphonie Orchester gemeinsam mit dem rbbKultur am Sonntag eine ganz besondere Veranstaltung bereit: Beim Mitmachkonzert „Piraten“ können Sechs- bis Zwölfjährige klassische Orchestermusik altersgerecht erleben. Die Melodien aus Disneys „Fluch der Karibik“ oder Richard Wagners Ouvertüre zur Oper „Der fliegende Holländer“ kommen der oder dem einen oder anderen sicher bekannt vor. Neben den klassischen Melodien werden außerdem spannende Geschichten aus der Welt der Piraten und Seeräuber erzählt. Also, auf an Bord, ihr Landratten!

Wann: Sonntag 12 Uhr
Wo: Haus des Rundfunks, Masurenallee 8-14, Charlottenburg

Für noch mehr Eventtipps, könnt ihr euch jederzeit durch unsere Tipps für jeden Tag in Berlins größtem Veranstaltungskalender klicken.