Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Wochenendtipps 28. – 30.6.19

Das letzte Juni-Wochenende in Berlin

Brandenburger Tor abends
© Getty Images, Foto: Michael Zwahlen/EyeEm

Auch am letzten Juni-Wochenende dreht sich in Berlin wieder vieles um Musik: es wird gejazzt, im Stil der 20er Jahre musiziert, Hip Hop-Musik gemacht und meisterliche Klassik aufgeführt. Was an diesem Sommer-Wochenende in Berlin los ist und welche Veranstaltungen ihr nicht verpassen dürft, erfahrt ihr wie immer in unseren Wochenendtipps.

Tipp 1: Bergmannstraßenfest

Bergmannstraßenfest – Kreuzberg jazzt
© visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Seit 25 Jahren verwandelt sich der Bergmannkiez in Berlin jedes Jahr im Sommer in eine echte Jazz-Hochburg. An diesem Wochenende könnt ihr der Musik von über 50 Bands auf verschiedenen Bühnen entlang der Festmeile lauschen, dazu tanzen und abfeiern. Auf dem Straßenfest gibt es außerdem jede Menge leckere Speisen und Getränke, Kunsthandwerk und lokale Traditionen zu entdecken, sowie ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Allerdings gibt es in diesem Jahr eine kleine Änderung: drei Tage lang wird nicht in der Bergmannstraße, sondern in der Kreuzbergstraße gefeiert. Der Eintritt ist frei.

Wann: Freitag bis Sonntag   
Wo: Auf der Kreuzbergstraße im Bergmannkiez, Kreuzberg

Weitere Informationen zum Bergmannstraßenfest

Tipp 2: Berliner Philharmoniker in der Waldbühne

Waldbühne
Waldbühne © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Die Berliner Philharmoniker laden euch unter der Leitung des ehemaligen Chefs des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin, Tugan Sokhiev, zum Open-Air-Konzert in der Waldbühne ein. In diesem Jahr nehmen euch die Musikerinnen und Musiker mit auf eine fantasievolle Reise in eine ferne Märchenwelt. Lauscht in der einzigartigen Atmosphäre der Waldbühne den Klängen der Suite aus der Filmmusik Leutnant Kijé op. 60 von Sergej Prokofjew, dem Dreiteiligen Liedstück Shéhérazade von Maurice Ravel mit der Mezzosopranistin Marianne Crebassa als Solistin, der Suite Romeo und Julia der Ballettmusik op. 64 von Sergej Prokofjew, Salut d’amour von Edward Elgar und dem Slawischen Tanz C-Dur op. 46 Nr. 1 von Antonín Dvořák.  
Zum Schluss erklingt dann traditionell Paul Linckes Berliner Luft, bei der ihr lautstark mitsingen dürft.

Wann: Samstag, 20:15 Uhr
Wo: Waldbühne Berlin, Glockenturmstraße 1, Charlottenburg

Weitere Informationen zu Berliner Philharmoniker in der Waldbühne

Tipp 3: Tag der Architektur

Shell-Haus
Shell-Haus, Fassade © visitBerlin, Foto: Nele Niederstadt

Das Shell-Haus ist ein fünf- bis zehngeschossiger Bau am Landwehrkanal im Berliner Ortsteil Tiergarten am Reichpietschufer 60–62. Der auf einer Fläche von 2700 m² errichtete Stahlskelettbau ist stilistisch der Neuen Sachlichkeit zuzuordnen und gilt als eines der bedeutendsten Bürohäuser der Weimarer Republik. Das unter Denkmalschutz stehende Bürohaus wurde nach einem Entwurf des Architekten Emil Fahrenkamp von 1930 bis 1932 an der damaligen Königin-Augusta-Straße (ab 1933: Tirpitzufer, seit 1947: Reichpietschufer) für die Hamburger Rhenania-Ossag Mineralölwerke AG (ab 1947: Deutsche Shell AG) errichtet.

Unter dem Motto „Räume Prägen“ findet am Samstag und Sonntag der deutschlandweite Tag der Architektur 2019 statt. In Berlin könnt ihr an spannenden Führungen über die verschiedenen architektonischen Stile der Hauptstadt, Baustellenbegehungen, Stadtspaziergängen und U-Bahnführungen teilnehmen. Außerdem öffnen viele Berliner Architekturbüros ihre Türen und stellen ihre Projekte vor.
Die Teilnahme an den Führungen und der Eintritt zu den Architekturbüros ist frei.

Wann: Samstag und Sonntag
Wo: verschiedene Orte

Weitere Informationen zum Tag der Architektur 2019

Tipp 4: Metropolis LIVE Babylon Orchester Berlin

Kino Babylon Berlin am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin
Kino Babylon Berlin © visitBerlin, Foto: Max Threlfall

Zum 90-Jährigen Jubiläum des Babylon Kinos nimmt euch der Stummfilm Metropolis am Wochenende mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Begleitet wird der Science-Fiction-Stummfilm vom Babylon Orchester Berlin unter Leitung von Marcelo Falcão mit der Originalmusik von Gottfried Huppertz. Das monumentale Meisterwerk von Fritz Lange aus dem Jahre 1927 gehört zu den bedeutendsten Werken der Filmgeschichte und ist Weltdokumentenerbe der UNESCO. 2010 wurde die restaurierte Form bei der Berlinale uraufgeführt.
Wenn ihr Stummfilm-Fans seid, alte Kinofilme liebt oder eintauchen wollt in die nostalgische Kinowelt der 20er Jahre, dann lasst euch das nicht entgehen.

Wann: Freitag, 19:30
Wo: Babylon Mitte, Rosa-Luxemburg-Straße 30, Mitte

Weitere Informationen zu Metropolis LIVE Babylon Orchester Berlin

Tipp 5: Berlin’s unique Tequila & Gin Festival

Malzfabrik Schöneberg
Malzfabrik in Schöneberg © Malzfabrik, Foto: Nils Krüger

In der Malzfabrik findet dieses Wochenende das Berlin unique Tequila und Gin Festival statt. In den ersten beiden Jahren wurden neben bekannten Gin-Marken auch kleinere Destillieren aus der Region vorgestellt, 2019 wird nun Tequila mit ins Angebot der Messe aufgenommen. 50 verschiedene Tequila- und Ginsorten werden am Freitag- und Samstagabend vorgestellt und können auch direkt probiert werden. Neben spannenden Spirituosen gibt es auch verschiedene Unterhaltungsprogrammpunkte, Workshops und Foodtrucks zur Stärkung. Vergesst nicht zwischendurch einen Happen zu essen und einen Schluck Wasser zu trinken. Cheers, Salud und Prost!

Wann: Freitag und Samstag, jeweils ab 16 Uhr
Wo: Malzfabrik, Bessemerstr. 2-14, Tempelhof-Schöneberg

Weitere Informationen zu Berlin’s unique Tequila & Gin Festival

Tipp 6: Canada Day

Kanada
© GettyImages, Bild: Patrick Chondon / EyeEm

Am 30. Juni wird in der Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg der kanadische Nationalfeiertag, mit dem jährlich am 1. Juli an die Gründung des Landes 1867 erinnert wird, vorgefeiert. Ab 12 Uhr dreht sich dort alles um das nordamerikanische Land mit dem Ahornblatt in der Flagge: Extra eingeflogene kanadische Musiker treten auf, der kanadische Comedian Ben MacLean lockert die Stimmung auf, beim Ball Hockey könnt ihr sportlich aktiv werden, ihr könnt kanadische Filme und Bücher entdecken und euch bei verschiedenen Organisationen, der Regierungsvertretung und Botschaft über den „wahren Norden“ informieren und mit ein bisschen Glück sogar eine Reise nach Kanada gewinnen.
Trotz sommerlichen Temperaturen darf Eishockey beim kanadischen Nationalfeiertag natürlich nicht fehlen, denn Kanada gilt als Mutterland des modernen Eishockeys: die Eisbären-Berlin kommen zur Autogrammstunde vorbei. Für das leibliche Wohl wird natürlich bestens gesorgt und der Eintritt ist frei.

Wann: Sonntag, 12 bis 22 Uhr
Wo: Kulturbrauerei, Knaackstraße 97, Pankow

Weitere Informationen zum Canada Day

Tipp 7: Klingende Utopien – 100 Jahre Bauhaus

Saxophonspieler
Jazzband © Getty Images, Foto: Chris Schmidt

Am Freitagabend feiert das Bundesjazzorchester mit seinen Klingenden Utopien das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses im Jüdischen Museum Berlin.
Acht extra dafür restaurierte Kurzfilme von Bauhaus-Protagonistinnen und –Protagonisten der 20er und 30er Jahre werden von den jungen Jazzmusikerinnen und –musikern mit spektakulärer cineastischer Musik live untermalt.
2018 war „Klingende Utopien“ auf Festival-Tournee in Deutschland, den USA und Kanada – ein voller Erfolg! Unter der Leitung von Niels Klein bring das offizielle Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland das Konzert nach Berlin, lasst euch das nicht entgehen.

Wann: Samstag, 19 Uhr
Wo: Jüdisches Museum Berlin, Lindenstraße 14, Mitte

Weitere Informationen zu Klingende Utopien

Tipp 8: Berlin Peking Visual Exchange

Museum für Fotografie
Museum für Fotografie - Helmut Newton Stiftung © Stefan Müller

Wusstet ihr das Peking eine Partnerstadt von Berlin ist? Und diese Städtepartnerschaft feiert 2019 ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass eröffnet im Museum für Fotografie am Freitag eine Ausstellung, die Bilder junger Fotografinnen und Fotografen aus Berlin und Peking zeigt. Sie stellen einen globalen Lebensstil, der von Medien, Konsum und Architektur und unterschiedliche Traditionen bestimmt ist, da. Könnt ihr Gemeinsamkeiten erkennen? Bis August habt ihr die Möglichkeit die Werke der jungen deutschen und chinesischen Künstlerinnen und Künstler zu bestaunen.

Wann: ab Freitag
Wo: Museum für Fotografie, Jebensstraße 2, Charlottenburg

Weitere Informationen zu Berlin Peking Visual Exchange

Tipp 9: Sacre

Sasha Waltz und Guests in der Staatsoper
© Bernd Uhlig

In Sacre wird die Musiker dreier weltberühmter Künstler, Hector Berlioz, Claude Debussy und Igor Strawinksy, miteinander in einem dreiteiligen Ballettabend verbunden. Die Komposition besticht durch starke Rythmen, plötzliche Einbrüche und Schichtung von sich ständig überschlagenden Motiven: eine der bekanntesten Melodien der Modernen Avantgarde. Das von Sasha Waltz Choreografierte Sacre gilt als Schlüsselwerk der Moderne. Ihre Tänzerinnen und Tänzer der Compagne Sasha Waltz und Gäste sowie die Staatskapelle Berlin bringen das Ballett auf die Bühne der Staatsoper Berlin.  

Wann: Donnerstag und Sonntag, jeweils 20 Uhr
Wo: Staatsoper Unter den Linden, Unter den Linden 5, Mitte

Weitere Informationen zu Sacre

Tipp 10: Female Hip Hop Festival

Tanzende Menschen bei einem Konzert
© GettyImages, Bild: gilaxia

Nach dem Female Rap Festival findet diesen Samstag im YAAM das Female Hip Hop Festival statt. Und mit der Amerikanerin Mc Lyte holen die Veranstalter eine echte Pionierin des female Rap nach Berlin. Neben ihr wird auch Yugen Blakrok aus Südafrika auftreten und mit Pam Bam und Vilify runden die Lieblings-DJanes des YAAM das Line-Up ab. Hier könnt ihr zu Hip Hop, Bass, Trap und Dancehall bis in die frühen Morgenstunden tanzen. The future is female!

Wann: Samstag ab 21 Uhr
Wo: YAAM, An der Schillingbrücke 3, Friedrichshain

Weitere Informationen zum Female Hip Hop Festival

Tipp 11: 57. Berliner Volksfestsommer

Kettenkarussell
Kettenkarussell © Getty Images, Foto: Claudia Weirich / EyeEm

Über 60 rasante Fahrgeschäfte und andere spannende Attraktionen, volksfesttypische kulinarische Leckerbissen und vieles mehr erwartet euch auf dem 57. Berliner Volksfestsommer auf dem Zentralen Festplatz. Bei freiem Eintritt könnt ihr hier drei Wochen lang Achterbahn fahren, euch im Kreis wirbeln lassen und auch für Kinder wird einiges geboten.
Das Highlight ist das große Brillantfeuerwerk, das jeweils an den Samstagen um 22 Uhr stattfindet.
Jeden Mittwoch zahlt ihr übrigens nur den halben Preis bei allen Fahrgeschäften und auch der „facebook-Tag“ am Freitag hält tolle Vergünstigungen für euch bereit.

Wann: das ganze Wochenende
Wo: Zentraler Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm, Kurt-Schumacher-Damm 207, Reinickendorf

Weitere Informationen zum 57. Berliner Volksfestsommer

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen