Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Wochenendtipps 13. – 15. 9. 19

Ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

Spree im Tiergarten im Herbst
Herbst im Tiergarten © visitberlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Die Spree im Tiergarten in Berlin im Herbst

Dieses Wochenende im Herbst steht ganz im Zeichen der Kunst. Mit der Berlin Art findet das Highlight im Berliner Kunstjahr überhaupt statt, spannende Ausstellungen beginnen oder öffnen dieses Wochenende zum letzten Mal ihre Türen. Leseratten können außerdem beim Literarturfestival Inspirationen für die nächste Lektüre finden, Klassikfans beim Musikfest bekannten und neuen Melodien lauschen. Und alle zusammen feiern wir den Geburtstag von Alexander von Humboldt.
Und weil wir ja in Berlin sind, verwandeln sich Ausstellungen in Clubs, Open Air-Bühnen in ein Lichtermeer und die Konzerthäuser in Kinosäle.
Aus den vielen großen und kleineren Events haben wir 11 Tipps für ein gelungenes Wochenende für euch zusammengestellt.

Tipp 1: Berlin Art Week

POSITIONS Berlin
Publikum auf der Berlin Art Week © Edgard Berendsen

Besucher auf der Positions Berlin 2014 in der Arena Berlin

 Mit dem Event für zeitgenössische Kunst lädt die Berliner Kunstszene zu Ausstellungseröffnungen, Kunstmessen, Preisverleihungen, Künstlerfilmen und zahlreichen Sonderveranstaltungen ein. Wieder mit dabei ist die Kunstmesse art berlin, wo rund 110 Galerien präsentiert werden. Ebenfalls in den Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof befindet sich die Positions Berlin Art Fair mit 69 Galerien.

Freut euch außerdem auf Einzelausstellungen von Bani Abidi im Gropius Bau oder von Anna Daučíková, Trägerin des Kunstpreises der Schering Stiftung 2018, im KW Institute for Contemporary Art. Mit dabei sind auch Partner wie die Akademie der Künste, die Berlinische Galerie, der me Collectors Room und viele weitere Institutionen, Privatsammler und Projekträume.

Wann: 11. bis 15. September 2019
Wo: diverse Veranstaltungsorte in Berlin

Mehr Informationen über die Berlin Art Week

Tipp 2: 19. Internationalen Literaturfestival

Ein offenes Buch auf einem Tisch
Literatur © Getty Images, Foto: BrianAJackson

Geöffnetes Buch

Eine literarische Weltreise erwartet euch beim 19. Internationalen Literaturfestival. Renommierte Autoren und neue internationale Stimmen der Literatur präsentieren Prosa, Lyrik, sowie Kinder- und Jugendliteratur bei Lesungen. In Diskussionsveranstaltungen debattieren zudem Autoren, Journalisten und Politiker über aktuelle politische und wirtschaftliche Themen. Am Samstag steigt die „Lange Nacht der Poesie“, bei der ihr neuen Gedichten aus aller Welt lauschen könnt.

Wann: 11. bis 21. September 2019
Wo: Hauptveranstaltungsort: Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, Wilmersdorf

Mehr Informationen über das Literaturfestival

Tipp 3: „La Roue“ beim Musikfest Berlin

Konzerthaus Berlin, Außenansicht
© Gutscherra/Osthoff

Dieses Wochenende hält das Musikfest ein außergewöhnliches Highlight bereit – für das ihr allerdings gutes Sitzfleisch mitbringen müsst. Im Konzerthaus findet die Weltpremiere der rekonstruierten und restaurierten Film- und Musikfassung von „La Roue“ (Das Rad) statt. Die Aufführung von Abel Gances Stummfilm ist stolze sieben Stunden lang (mit Pausen insgesamt neun Stunden). Das Rundfunk-Sinfonieorchester begleitet den Film mit der Musik von Arthur Honegger und Paul Fosse – das ist die längste Filmmusik überhaupt.

Wann: 14. September, 14 – 23 Uhr
Wo: Konzerthaus, Gendarmenmarkt, Mitte

Mehr Informationen über das Musikfest

Tipp 4: Humboldt-Geburtstag

Humboldt Forum
Humboldt Forum © © SHF

Unter dem Motto 250 Jahre jung! Zum Geburtstag von Alexander von Humboldt öffnet das Humboldt Forum seine Tore und zeigt Ausstellungen und Performances über den bedeutenden Naturforscher. Neues über die ungebrochene Aktualität erfährt ihr auch den spannenden Vorträgen und Diskussionen und könnt vor allem aktuelle und historische Perspektiven aus Lateinamerika auf Humboldt entdecken. Und mit lateinamerikanischer Musik steigt dann auch die Party zu seinen Ehren.

Wann: 13. und 14. September
Wo: Humboldt-Forum, Schlossplatz 5, Mitte

Mehr Informationen und Tickets für 250 Jahr jung!

Tipp 5: Humboldt! Das Musical für Alexander von…“

Statue Alexander von Humboldt in Berlin
Statue Alexander von Humboldt © Getty Images, Foto: Arie J.Jager

statue of Alexander von Humboldt, by sculptor Reinhold Begas (1883) outside the Humboldt University, one of Berlin's oldest universities, founded by Wilhelm von Humboldt (1767-1835); Berlin, Germany

Humboldts Heimatbezirk Reinickendorf feiert seinen berühmtesten Sohn mit der Wiederaufführung des Musicals „Humboldt! Das
Musical für Alexander von…“,
das in kurzweiligen und amüsanten Szenen sein abenteuerliches Leben, seine wegweisende Forschung und seine Reisen vorstellt.

Wann: 12. - 15. September.
Wo: Fontane-Haus, Wilhelmsruher Damm 142C, Reinickendorf

Mehr Informationen über das Humboldt-Musical

Tipp 6: Urban Nation Biennale

Urban Nation Museum
Preopening Urban Nation Museum for urban Art 6 Bilder © visitBerlin, Foto: Jan Frontzek

URBAN NATION ist eine internationale Institution für Künstler und Projekte, die ab 16. September 2017 als Museum neue Maßstäbe setzen wird. Bülowstraße 7, 10783 Berlin

„ROBOTS AND RELICS: UN-MANNED": Die Urban Nation Biennale verwandelt die U-Bahn-Trasse an der Bülowstraße in eine Zeitkapsel. Installationen, interaktive Skulpturen und Live Performances schaffen ein faszinierendes begehbares Kunstwerk, das um die wichtigen Fragen der Zukunft kreist.

Wann: 13. – 15. September
Wo: Bülowstraße 97, Schöneberg

Mehr Informationen über die Urban Nation Biennale

Tipp 7:  No Photos on the Dance Floor

C/O Berlin im Amerika Haus
C/O Berlin © C/O Berlin, Foto: David von Becker

Ausstellungshaus für Fotografie in Berlin

Die neue Ausstellung im c/o Berlin beschwört den Geist der legendären Berliner Clubszene. Von der Wendezeit mit ihren berühmten Technosclubs bis zum heutigen Nachtleben zeigen die Fotografien, Videos und Filmen das einzigartige Berliner Lebensgefühl. Nachts verwandelt sich das C/O Berlin dann in einen coolen Club, wo ihr zum Sound bekannter DJS feiern könnt.  

Wann: 13. September – 30.  November
Wo: C/O Berlin, Hardenbergstraße 22–24, Charlottenburg

Mehr Informationen über No Photos on the Dance Floor

Tipp 8: Letzte Chance: Emil Nolde - Eine deutsche Legende. Der Künstler im Nationalsozialismus

Hamburger Bahnhof - ausschliessliche Bildnutzung fuer Museen Entdecken
© SMB, Foto: Maximilian Meisse

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart

Am 15. endet die große Ausstellung im Hamburger Bahnhof. Die Ausstellung, die viel Aufsehen erregt und Diskussionen ausgelöst hat, zeigt das Werk Noldes im historischen Kontext und beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Kunst, Künstler und Ideologie. Der Maler war zwar im Nationalsozialismus mit Berufsverbot belegt und seine expressionistischen Bilder zeitweise in der Ausstellung „Entartete Kunst“ als abschreckendes Beispiel gezeigt, dennoch war Nolde Mitglied der NSDAP und sympathisierte mit dem Nationalsozialismus.
Die Ausstellung ist sehr sehenswert, also sichert euch noch schnell ein Ticket.

Wann: Nur noch bis 15. September
Wo: Hamburger Bahnhof, Invalidenstraße 50, Mitte

Mehr Informationen und Tickets für Nolde.Eine deutsche Legende

Tipp 9: Original Bauhaus

Bauhaus-Archiv - Museum für Gestaltung
Kunst im Bauhaus-Archiv Berlin © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Exponate im Bauhaus-Archiv, Museum für Gestaltung in Tiergarten

Dieses Jahr feiern wir ja 100 Bauhaus. Die Jubiläumsausstellung des Bauhaus-Archivs / Museum für Gestaltung in der Berlinischen Galerie stellt die berühmten, aber auch weniger bekannten Werke des Bauhauses vor. Sie beantwortet Fragen rings um die wohl einflussreichste Architektur- und Designbewegung des letzten Jahrhunderts und erzählt spannende Geschichten zu den Objekten. Mehr über das Bauhaus und die Berliner Moderne könnt ihr übrigens auf unserer Website nachlesen.

Wann: bis 27.1.2020
Wo: Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124 - 128, Kreuzberg

Mehr Informationen über Original Bauhaus

Tipp 10: Berliner Taschenlampenkonzert

Waldbühne
Waldbühne © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

"1000 kleine Taschenlampen" leuchten hell, wenn das 21. Berliner Taschenlampenkonzert beginnt. Es ein Fest für die ganze Familie, wenn passend zu den Liedern der Band Rumpelstil die Taschenlampen die Waldbühne in ein magisches Licht tauchen. Und dazu alle mitsingen, mitmachen und tanzen … Das einzigartige Familienkonzert ist ein Highlight im Berliner Konzertkalender.
Und natürlich das Wichtigste: Taschenlampe nicht vergessen!

Wann: 14. September, Einlass ab 17 Uhr
Wo: Waldbühne, Charlottenburg

Mehr Informationen & Tickets für das Taschenlampenkonzert

Tipp 11:  Jüdisches Filmfestival

an der Kinokasse
Am Ticketschalter © Getty Images, Foto: Denkou Images

Die größte Plattform Deutschlands für jüdischen und israelischen Film präsentiert sich das 25. Mal mit dem Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg. Aktuelle Filme eröffnen Einblicke in die Vielfalt und Komplexität jüdischen Lebens und erzählen Geschichten aus Israel. Das Programm reicht dabei von Arthousekino über Indepedent- oder Dokumentarfilme. Besonders am Herzen liegt dem Festival die Entdeckung und Förderung junger Filmemacher aus Deutschland und Israel.

Wann: 8. - 17. September 2019
Wo: diverse Orte in Berlin und Brandenburg

Weitere Infos über das Jüdische Filmfestival

PS: Wenn Ihr nach all den spannenden Events den Samstag entspannt ausklingen lassen wollt, könnt ihr bei der Langen Nacht der Hotelbars in neun exklusiven Hotelbars Drinks und ein besonderes Unterhaltungsprogramm genießen. Ein Shuttlebus bringt euch von Bar zu Bar.

Noch ein PS: An diesem Super-September-Wochenende sind auch Tage des offenen Spreeparks, der euch für Besichtigungen offen steht. Außerdem finden Führungen, Workshops und Diskussionen über die Zukunft des Spreeparks statt.

Für noch mehr Eventtipps könnt ihr euch jederzeit durch unsere Tipps für jeden Tag in Berlins größtem Veranstaltungskalender klicken.

Kristin Buller

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen