Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Offene Parks und Gärten in Berlin

Genießt den Herbst in Berlin

Tiergarten
Tiergarten © (c) visumate

Der Spätherbst hat sich von seiner besten Seite gezeigt und tut es noch. Frische Luft, Energie und Vitamin D tanken, das ist jetzt für unser Immunsystem besonders wichtig, daher macht euch auf zu den weitläufigen und schönen Anlagen der Parks & Gärten in Berlin. Oder geht im Außengelände von Zoo, Tierpark und Botanischem Garten spazieren. Sie haben weiterhin für euch geöffnet. Checkt am besten im Vorfeld die Website des jeweiligen Anbieters, um euch nach den Öffnungszeiten zu erkundigen. Genießt  die Zeit!

Bitte zeigt Verantwortung, tragt eure Masken und haltet euch an die Hygienevorschriften der Veranstalter. Nur mit eurer Unterstützung bleibt  Berlin - mit A b s t a n d - am besten!

Tipp 1: Botanischer Garten

Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin © Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem, Foto: I.Haas

Durch Wälder und Wiesen und von den Alpen bis zum Kaukasus in wenigen Minuten spazieren, das verspricht ein Ausflug in den Botanischen Garten. Die Tropenhäuser sind allerdings aktuell zu, ebenso die Humboldt-Ausstellung. Bitte reserviert eure Tickets online.

Mehr zum Botanischen Garten

Tipp 2: Schlossgärten und -parks

Berlin, Schlossgarten Glienicke, Blick über die Löwenfontäne zum Schloss.
Schloss Glienicke © Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Schlösser sind zwar geschlossen, aber in den Parks und Gärten der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg dürft ihr weiterhin den Herbst genießen. Nur die Pfaueninsel ist aktuell nicht zugänglich, da der Fährbetrieb eingestellt wurde. Aber schaut doch mal hier vorbei:

Tipp 3: Zoo Berlin

Panda Meng Meng im Zoo Berlin
Panda Meng Meng im Zoo Berlin © Zoo Berlin

Besucht doch mal wieder die Pandas im Zoo Berlin. Der Panda Garden und die Spielplätze haben weiterhin geöffnet, ebenso wie die Freigehege und Außengelände. Einige Cafés und Restaurants bieten Speisen und Getränke "to go" an. Bitte haltet euch an die Hygiene- und Abstandsregeln und tragt eine Maske. Auch wenn Aquarium und Tierhäuser  geschlossen bleiben, erwarten euch auf dem rund 33 Hektar großen, weitläufigen Park noch immer fast 20.000 Tiere aus knapp 1.200 Arten. 

Tickets für den Berliner Zoo

Tipp 4: Tierpark Berlin

Tierpark Berlin
© Tierpark Berlin

Oder nutzt das weitläufige Gelände des Tierparks für einen tierisch guten Spaziergang. Auch hier erwarten euch viele Tiere draußen, da die Tierhäuser geschlossen sind. Vielleicht könnt ihr einen Blick auf die neuen Sprösslinge im Tierpark werfen: Im Juli kam dort ein Schleichkatzen Baby zur Welt und im Oktober ein Känguru, welches auf den schönen Namen Sissi hört.
Für euch zur Info: Das Lichterfest "Weihnachten im Tierpark" entfällt.

Tickets für den Tierpark

Tipp 5: Tempelhofer Feld

Sonnenuntergang Tempelhofer Feld
Tempelhofer Feld © visumate

Am Tempelhofer Feld ist nach wie vor Hochbetrieb. Skaten, Radfahren, Drachen steigen lassen oder einen Baseball hin- und herwerfen. Wenn euch die Tage die Decke auf den Kopf fällt, könnt ihr euch hier gut austoben. Tut gut und fühlt sich an wie ein Stück Normalität.

Mehr zum Tempelhofer Feld

Tipp 6: Domäne Dahlem

Domaene-Dahlem-aussen
Domäne Dahlem © K. Wendlandt

Als einstiges Rittergut blickt die Domäne Dahlem heute auf eine über 800jährige Geschichte zurück. Hier könnt ihr den Werdegang der Lebensmittel vom Feld bis auf den Teller und von der Weide bis in die Einkaufstasche unmittelbar erleben. Zur Zeit sind die Indoormuseen leider geschlossen und auch die Führungen und Workshops fallen im November aus. Aber ihr könnt auf dem wunderschönen Landgut weiterhin spazieren gehen und schon das lohnt auf jeden Fall!

Mehr zur Domäne Dahlem

Tipp 7: Britzer Garten

Herbststimmung im Britzer Garten in Berlin
Britzer Garten im Herbst © Grün Berlin GmbH

Im Britzer Garten könnt ihr in den weitläufigen Park- und Gartenanlagen ganz in Ruhe spazieren gehen. Es gibt soviele kleine Wege und versteckte Winkel, dass es, selbst wenn der Garten am Wochenende voller ist, nicht eng wird. Für die Kinder gibt es tolle Spielplätze zum Austoben. Die Tickets könnt ihr online, aber auch an der Kasse kaufen - sie gelten für den ganzen Tag. Für eine kleine Stärkung zwischendurch haben der Imbiss am Modelboothafen und an der Britzer Höhe geöffnet.

Mehr zum Britzer Garten

Tipp 8: Gärten der Welt

Gärten der Welt
Gärten der Welt © Foto: Ole Bader/sandwichpicker.com

Einen Einblick in verschiedene Kontinente ermöglichen euch die Gärten der Welt: vom asiatischen Raum über den Vorderen Orient bis nach Europa. Besucht die verschiedenen Themengärten und genießt die Kunst und Architektur im Park. Auch hier gilt: Ihr könnt die Tickets online oder vor Ort kaufen und seid an kein Zeitfenster gebunden.

Mehr zu den Gärten der Welt

Tipp 9: Park am Gleisdreieck

Sommer im Park am Gleisdreieck
Park am Gleisdreieck © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Skaten, Schaukeln und das Gesicht in die Sonne halten. Auch am Park am Gleisdreieck geht das Leben weiter. "To go" könnt ihr euch noch einen Kaffee im Tor Eins zum Glück und im Café Eule holen. Allerdings gelten auch hier strenge Hygienerichtlinien. Passt gut auf euch auf!

Mehr zum Park am Gleisdreieck

Tipp 10: Mauerpark

Graffittisprayer im Mauerpark
Mauerpark Berlin © visitBerlin, Foto: Martin Gentischer

Im November wird der neue Eingangsbereich zum Mauerpark eröffnet. Im Rahmen einer Open-Air-Ausstellung seht ihr hier Überreste der ehemaligen Grenzanlage, darunter eine Fahrzeugsperre und einen Eingang zum Fluchttunnel. Fundort war der Eingang an der Eberswalder Straße. Die Ausstellung, die rund um die Uhr kostenfrei zugänglich ist, erreicht ihr über die Bernauer Straße. Und im Anschluss könnt ihr noch gemütlich durch den Park schlendern.

Mehr zum Mauerpark

Tipp 11: Weitere Parks, die ihr besuchen könnt:

Hier findet ihr eine Übersicht zur aktuellen Lage in Berlin.

Catrin

Catrin

lebt seit über 20 Jahren in Berlin und liebt es in der Stadt unterwegs zu sein. Am liebsten mit dem Rad, da entdeckt sie die spannendsten und interessantesten Seiten Berlins. Quer durch die Stadt, querfeldein und sehr gerne auch abseits der vertrauten Pfade.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen