Direkt zum Inhalt
Gruppenreise - Schiffscharter für private Gruppen
Berlins offizielles Tourismusportal

Instant-Frühling in Berlin

Frühlingshafte Tipps

Grunewald im Frühling - Berlin
Grunewald im Frühling © visitberlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Frühling, Frühling, wir hatten schon fast vergessen, dass es dich gibt! Und weil wir es nicht mehr erwarten können bis das nächste Mal die Sonne scheint und die Vögel zwitschern, haben wir uns mal Gedanken gemacht, wie und wo man auch bei nasskalten Temperaturen die ersten Frühlingsgefühle aufkeimen lassen kann:

Frühlingsausflüge

In den eigenen Vier-Wänden hängt der Wintermuff? Dann nichts wie raus:

Botanischer Garten

Hier ist immer gutes Wetter. Und auch wenn es eher tropisch als Berlin-frühlingshaft ist, finden wir es unter Palmenblättern wesentlich schöner als draußen im Februar-Matsch. Botanischer Garten, Königin-Luise-Straße 6-8 14195 Berlin Steglitz

Vogelhaus Berlin

2016 hat das neue Vogelhaus im Berliner Zoo eröffnet. Zwischen hohen Bäumen und verwinkelten Felsen finden rund 100 Vogelarten einen sicheren Raum, der viel Platz, Sitz- und Anflugplätze und natürliche Rückzugsmöglichkeiten bietet. Was die Besucher finden? Nicht ganz so viele Anflugplätze und natürliche Rückzugsmöglichkeiten, dafür aber ein frühlingshaftes Vogelstimmen-Zwitscherkonzert von Sonnenvogel, Blaukopfschmetterlingsfink und Co. Zoo Berlin, Hardenbergplatz 8, 10787 Berlin

Frühlingsessen

© visitberlin, Foto: Philip Koschel

Lecker essen im Blumencafe

Ihr könnt den Frühling nicht erwarten wollt aber nicht selbst kulinarisch tätig werden? Dann setzt euren Winterblues im Blumencafé-Berlin auf Diät. Ihr könnt euch hier natürlich den Bauch vollschlagen und köstlichen Kaffee und Kuchen oder ein leckeres Frühstück genießen. Das Besondere aber ist: Der Name des Cafés ist Programm. Im Blumencafé gibt es einen Blumenladen-

Wärme und Energie tanken

Wo kann man Wärme und Energie tanken, wenn die Frühlingssonne noch auf sich warten lässt? Richtig: In einer von Berlins schönen Spa-Anlagen, zum Beispiel dem Vabali. Für Familien können wir auch einen Ausflug ins Tropical Island empfehlen. Kleine Entspannung zwischendurch gesucht: Wie wäre es mit einen Ausflug ins Haman in Berlin?

Frühling zu Hause

Genug unternommen und bereit für den Frühling in den eigenen Vier-Wänden und vor der eigenen Haustür? Dann haben wir noch mehr Tipps:

Karl-Marx-Allee im Sonnenuntergang
Karl-Marx-Allee im Sonnenuntergang © iStock.com, Foto: querbeet
Nahe U-Bahn Station Frankfurter Tor Die Karl-Marx-Allee war die bekannteste Straße der DDR. Zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor befinden sich zahlreiche Wohnblöcke aus den fünfziger Jahren im Stil des Sozialistischen Klassizismus, die auch als „Arbeiterpaläste im Zuckerbäckerstil“ bezeichnet wurden.

Spazieren im Kiez

Der Frühling fühlt sich nach Neustart und Aufräumen an – wieso also nicht schon jetzt für Ordnung sorgen? Zum Beispiel im Kopf!? Um den freizukriegen, hilft es spazieren zu gehen und sich von der Februarluft mal so richtig durchpusten zu lassen. Und das geht zum Glück auch im Kiez um die Ecke! Ihr denkt, das ist langweilig und ihr kennt schon alle Ecken in eurem Kiez? Dann schaltet unterwegs die Going Local App ein mit vielen Insider-Tipps für Berlins Kieze - bestimmt entdeckt ihr noch etwas Neues!

Ps.: Vielleicht kommt ihr auf dem Weg ja auch an einem von Berlins zahlreichen Märkten vorbei und nutzt die Chance frische Tulpen für die Wohnung einzusacken. Bioblumen aus der Region gibt es zum Beispiel in der Marheineke Markthalle. Noch mehr grüne Tipps gibt's auf GreenMe Berlin.

Frühlingshafte Düfte

Damit es auch bei uns zuhause frühlingshaft riecht, stellen wir aber nicht nur eine Vase mit frischen Tulpen aus der Markthalle auf den Tisch, sondern benutzen auch noch den handgefertigten Raumduft der frühlingshaft blühenden Linde Berlin von Frau Tonis. Für den Balkon und zum Gärtnern ist es noch zu kalt? Dann legt in der Küche los und schaut euren Indoor-Pflanzungen beim Wachsen zu!

Platzschaffen für den Frühling

Der Kopf ist schon frei und leicht berauscht von frischen Düften? Dann kann es ja gleich losgehen: Wohnung putzen, Kleider aussortierten und sich für einen der vielen Flohmärkte in Berlin anmelden, um selbst einmal nicht vor, sondern hinterm Stand zu stehen.

Flohmarkt am Boxhagener Platz in Berlin - Friedrichshain
Flohmarkt am Boxhagener Platz © visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Flohmärkte in Berlin - Wo ihr euch am besten anmeldet:

High-Quality-Ware werdet ihr z.B. auf dem Boxhagener Flohmarkt los. Hier gibt es hochwertige Antiquitäten, tolles Design, schöne Handwerkskunst und ein bißchen Trödel und Klamotten. Eine buntere Ladung aus Klamotten und anderen Schätzen passt gut auf den entspannten Flohmarkt am Rathaus Schöneberg. Und auch andersherum ist man als Käufer bestens bedient in Schöneberg: neben hippen Sachen und günstigen Stücken gibt es hier eine große Auswahl an Trödel, Büchern und Klamotten. Verrückt, trendig und designlastig geht es jeden Sonntag auf dem gutbesuchten Flohmarkt im Mauerpark zu. Einen Überblick zu Berlins besten Flohmärkten findet ihr hier.

Neue Sachen für den Frühling

Wir wissen alle, wie man sich am besten fürs Ausmisten belohnen kann: mit Shopping! Die Trends sind uns ja immer mindestens eine Jahreszeit voraus und in diesem Fall finde ich, gut so! Denn wer in den neuesten Frühlings-und Sommerkollektionen stöbert, fühlt sich bestimmt schon nicht mehr ganz so winterlich. Tolle Shops findet ihr in Berlin an jeder Ecke:

Haaach… alles geschafft, die Wohnung ist ausgemistet, der Kopf klar und ihr wollt einfach ein bißchen ausspannen? Dann gönnt euch einen frühlingshaften Tee und lauscht den zauberhaften Klängen der Berliner Piano-Künstlern Melanie Minuit. Seit Jahren schon verwöhnt sie ihre Abonnenten mit immer wieder neuen Magic Morning Melodien, die wie ein sanfter Frühlingswind die Wintergräue aus dem Herz vertreiben.

Berlin Blossom!

Ps.: Wenn es ganz grau und ungemütlich ist, schaue ich mir einfach die schönste Bildergalerie der Stadt an: #BerlinBlossom!

Was macht ihr, um den Winter zu vertreiben?

Maxi: visitBerlin-Bloggerin unter visitBerlin.de/blog

Maxi

Kentucky, Paris, Lissabon. Das sind nur einige Stationen auf der Reise der Weltenbummlerin. Doch nur eine Stadt konnte ihr Herz erobern und festhalten - und das ist natürlich Berlin. Denn nirgendwo sonst kann man so schön mit dem Fahrrad in der Abendsonne am Kanal entlang brausen oder auf der Schaukel über die Häuserdächer am Mauerpark schwingen. Mit offenen Augen die Stadt erkunden - Das ist auch ihre Mission für den Blog.

Neuen Kommentar hinzufügen