Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

Großes Berlin für kleine Entdecker

Die besten Tipps für die Sommerferien mit Kindern

Aquarium
© visitBerlin, Foto: Thomas Kierok

das Aquarium im Zoologischen Garten Berlin

Ferienzeit ist Familienzeit! Und ein Urlaub in Berlin steckt voller Möglichkeiten für Kinder. Wir haben die besten Tipps für gutes und schlechtes Wetter für euch zusammengestellt.

…bei Sonnenschein

Der Sommer in Berlin ist dieses Jahr früh gestartet und hat uns bereits zahrleiche sonnige Tage beschert. Natürlich hoffen wir auch auf weitere sonnenstrahlreiche, warme Wochen in der Hauptstadt. Unsere besten Tipps für gutes Wetter findet ihr hier:

Tierische Erlebnisse

Missing Medieneintrag.

Die beiden Zoologischen Gärten Berlins bieten ein besonderes Sommerferienprogramm. Kleine Entdecker können sich im Berliner Tierpark auf eine Rätsel-Safari begeben. Euch erwarten neben spannenden Spielen und Rätseln auch tierische Überraschungen. Auch der Zoo bietet neben aufgeweckten Erdmännchen und wilden Löwen eine Menge: Es gibt einen großen Abenteuerspielplatz inklusive Rutschbahnen und Irrgarten. Und da einige Tiere ja erst abends erwachen, werden neuerdings spannende Abendführungen angeboten! Unterwasserwelten gibt es in der deutschen Hauptstadt natürlich ebenfalls zu bewundern – Schaut doch mal im Aquarium oder im Aquadom & Sealife vorbei. Wer die zahmeren Tiere etwas lieber hat, kann ihnen auf einem der zahlreichen Kinderbauernhöfe näher kommen. Pflanzen, bauen, streicheln, füttern und vieles mehr können 7- bis 14-Jährige zum Beispiel auf dem Pankower Pinke Panke-Bauernhof. Freut euch also auf einen tierisch guten Sommer!

Abkühlung gefällig?

Kinder springen in einen Badesee
Kinder springen in den Badesee © Getty Images, Foto: FatCamera

Ein absolutes Sommerferien-Muss ist natürlich ein schöner Tag am See oder im Schwimmbad mit der ganzen Familie. Auf unserer Berlin Badekarte findet ihr genau das richtige Plätzchen in eurer Umgebung. Ein kleiner Tipp für eine spontane Abkühlung zwischendurch: In der ganzen Stadt gibt es Planschen und Wasserspielplätze, die eine Spaßgarantie für Kinder sind! Und für die Leckermäulchen gibt es natürlich auch erfrischendes Eis in direkter Umgebung. Wasser marsch!

Von regierenden und akrobatischen Kindern

Das FEZ stimmt sich mit zahlreichen Programmen auf die Sommerferiensaison in Berlin ein. Wie sieht die Zukunft Berlins aus? Was würde passieren, wenn Kinder regieren könnten? Diesen Fragen widmet sich montags bis freitags die große FEZitty - Hauptstadt der Kinder – Berlins größte Sommerferienaktion. Die Kleinsten malen sich ihre ganz eigene Zukunft aus und wer weiß, vielleicht ist von den Vorschlägen ja sogar etwas umsetzbar…

An den Wochenenden wird es akrobatisch im FEZ! Bei Zirkus am Meer lernen Kinder unter Anleitung von Spezialisten akrobatische Künste, wie jonglieren und Einrad fahren, die sie anschließend bei einer kleinen Vorstellung präsentieren. An heißen Tagen kann die ganze Familie am FEZ-Badesee schwimmen, plantschen und Sandburgen bauen. Zusätzlich gibt es auf der Öko-Insel ein tolles und abwechslungsreiches Programm rund um das Thema Natur. Weitere akrobatische Sommeraktivitäten gibt’s auch bei CABUWAZI.  

…bei Regen

Schlechtes Wetter = schlechte Laune? Nicht in Berlin, denn hier gibt es auch an verregneten Sommertagen eine ganze Menge zu entdecken!  

Kleine Welten zum Entdecken

Missing Medieneintrag.

Legofans aufgepasst! Das Legoland Discovery Centre am Potsdamer Platz heißt euch auch in den Sommerferien herzlich willkommen: Es gibt ein spannendes 4D Kino, eine turbulente Miniachterbahn und unendlich viele Legosteine zum Selberbauen. Aber auch für die Großen gibt es etwas zum Staunen: Alle Berliner Sehenswürdigkeiten sind im Miniaturformat nachgebaut. Wer noch nicht genug Miniatur hat, sollte definitiv bei Little Big City direkt beim Fernsehturm vorbeischauen. Die weltweit erste Little Big City lädt Groß und Klein zu einer interaktiven Zeitreise durch sieben verschiedene Epochen Berlins ein.

Nachts im Museum

Lange Nacht der Museen
Kulturforum bei der Langen Nacht der Museen © Sergej Horovitz

Fast so wie im Film gestaltet sich die Lange Nacht der Museen am 25. August 2018. Von 18 Uhr bis 2 Uhr nachts öffnen 80 Berliner Museen ihre Türen und erwachen zum Leben. Besondere Führungen und sonst nicht gezeigte Ausstellungsstücke gehören zum Rahmenprogramm dieser besonderen Abendstunden. Natürlich kann man auch tagsüber in Museen vorbeischauen: Die Staatlichen Museen zu Berlin bieten in Form von Workshops ein schönes Sommerferienprogramm. Wer schon immer mal wissen wollte, wie Ausstellungsstücke von Ägypten aus in die Berliner Museen kommen oder wie man Schmuck herstellt, ist hier genau richtig. Im Labyrinth-Kindermuseum können kleine Entdecker die wertvolle Vielfalt der Welt erkunden.

Ferien für Experimentierfreudige: Im Gläsernen Labor wird vor allem Nachwuchs, der sich für Naturwissenschaften interessiert, glücklich gemacht. Die Forscherferien decken alle interessanten Bereiche von A wie Ameisenleben, über S wie Seifenblase, bis Z wie Zerlegung eines Computers ab. Eine Voranmeldung ist erforderlich. PS: Ihr sucht noch ein passendes Hotel für die ganze Familie? Hier solltet ihr fündig werden.