Direkt zum Inhalt
Gruppenreise - Schiffscharter für private Gruppen
Berlins offizielles Tourismusportal

Foodspots im November 2018

Der Instagram-Guide für Berlins Restaurants

© (c) visumate

Berlin ist ein kulinarischer Hotspot. Ob traditionelle Küche, internationale Spezialitäten oder Spitzenrestaurants – die Foodszene der Hauptstadt  ist so lecker wie vielfältig. Wir begeben uns jeden Monat für euch auf die Suche nach den schönsten, leckersten und außergewöhnlichsten Foodspots der Stadt.

1. Café Pförtner

Im Pförtnerhäuschen an den ehemaligen BVG-Werkstätten, den heutigen Uferhallen, müsst ihr euch nicht mehr beim Pförtner anmelden, sondern könnt leckeres, frisch zubereitetes Essen genießen. Zum Café gehört auch ein umgebauter Bus und im Sommer zahlreiche Tische unter freiem Himmel. Dank der leckeren mediterran inspirierten Gerichte ist das Café ein beliebter Lunchtreff der Nachbarschaft. Die Karte wechselt übrigens täglich, also lasst euch überraschen.

Wo: Uferstraße 8-11, Wedding
Wann: Montag – Freitag 9 – 23 Uhr, Samstag 11 – 23 Uhr

Mehr Informationen über das Café Pförtner
 

2. Maison Umami

Kreative und traditionelle Gerichte der Indonesischen Küche stehen auf der Karte des Maison Umami. Und laut Karte ist die wichtigste Zutat „Liebe“, sind die Gerichte doch aus Mutters Kochbuch entnommen. Und mit viel Liebe ist auch die Einrichtung gestaltet: Laternen an den Decken und viel warmes Holz sorgen für eine behagliche Atmosphäre.

Wo: Schlesische Str. 5, Kreuzberg
Wann: Montag – Sonntag 12 Uhr – Mitternacht

Mehr Informationen über das Maison Umami

3. Night Kitchen

Mediterrane Küche serviert euch das Team von Night Kitchen, das aus der Gastroszene von Tel Aviv kommt. Nach dem Sharing is caring-Prinzip stehen die Schüsseln mit all den frischen Köstlichkeiten auf dem Tisch, die ihr euch mit euren Freunden teilt. Hier sollt ihr euch wie zu Hause fühlen.

Wo: Pferdekopfremise, Oranienburger Straße 32, Mitte
Wann: Täglich 17 - open end, Samstag und Sonntag: Brunch 11 – 15 Uhr

Mehr Informationen über das Nights Kitchen

4. Englers Unikat

Perfekt für ein gemütliches Essen im Winter ist das Englers Unikat in Friedrichshain. Wie bei Großmuttern sitzt ihr auf der Couch oder auf zusammengewürfelten Stühlen in dem liebevoll eingerichteten Restaurant voller Trödel und Nippes. Und auch das Essen ist wie bei Oma: Auf den Tisch kommen üppige Portionen von deftig-rustikaler Küche wie Schnitzel, Roulade oder Braten.

Wo: Samariterstraße 17, Friedrichshain
Wann: Täglich 17 Uhr – Mitternacht

Mehr Informationen über Englers Unikat

5. Ars Vini

Es ist kalt draußen. Also wärmt euch den Bauch mit einem Fondue. Im Ars Vini könnt ihr zwischen verschiedenen Fleisch- und Käsefondues und frischen Beilagen wählen. Jeder bekommt seinen eigenen, leckeren Fonduetopf. Natürlich könnt ihr auch teilen und untereinander probieren, ob euch der „Schweizer“, „Der Norweger“ oder doch „Der Teufel“ mehr zusagen. Und zum Nachtisch blubbert dann das Schokofondue.

Wo: Sredzkistraße 27, Prenzlauer Berg
Wann: September – Februar täglich ab 17 Uhr, März – August Donnerstag – Sonntag ab 17 Uhr

Mehr Informationen über das Ars Vini

PS.: Noch mehr großartige Foodspots gibt es für jeden Monat in unserem Blog und immer aktuell unter dem Hashtag #foodspots_berlin auf Instagram.

Kristin: visitBerlin-Bloggerin unter visitBerlin.de/blog

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen