Direkt zum Inhalt
Gruppenreise - Schiffscharter für private Gruppen
Berlins offizielles Tourismusportal

Foodspots im November 2017

Der Instagram-Guide für Berlins Restaurants

Zeit für Brot Berlin
Zeit für Brot © Zeit für Brot

In Berlin kann man nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr stilvoll Essen gehen. Wir suchen jeden Monat die schönsten Restaurants und außergewöhnlichsten Foodspots für euch zusammen.

1. Zeit für Brot

Auf der Suche nach dem perfekten Brot? Das Suchen hat ein Ende, denn die Bäckerei Zeit für Brot versteht ihr Handwerk. Ihr Geheimnis? Beste Zutaten, Ruhe und Sorgfalt. Da ist es kein Wunder, dass hier Qualität großgeschrieben wird und alle Zutaten aus ökologisch nachhaltiger Landwirtschaft stammen. Genau wie bei der Herstellung des Brotes kann man sich hier Zeit nehmen, es sich gemütlich machen und in den offenen Backstuben den Bäckern bei der Arbeit zusehen. Die eigentliche Herausforderung ist die Wahl zwischen dem vielfältigen Angebot: diverse Brotsorten, Brezeln, Kuchen, Quiches und belegte Brote werden hier per Hand zubereitet. Besonders empfehlenswert zu der Jahreszeit: Die riesigen Zimtschnecken!

2. Diekmann

Nur wenige Schritte vom Kurfürstendamm entfernt, hinter einem efeuumrankten Eingang, befindet sich ein Ort mit einzigartigem Charme: das Restaurant Diekmann. Im Ambiente einer alten Kolonialwarenhandlung aus dem Jahr 1870, stehen hier deutsch-französische Gerichte auf der Speisekarte. Neben Variationen wie Hirschgulasch mit Bockshorn Gnocchi und Forellenroulade werden auch vegetarische Gerichte angeboten, wobei alle Zutaten von regionalen Händlern bezogen werden. Auch Weinkenner haben Grund zur Freude, denn auf der ausgiebigen Weinkarte kann man sich zwischen zahlreichen Weinen aus Deutschland, Österreich und Frankreich durchprobieren.

3. Barcomi's Café & Kaffeerösterei

Schon Im Jahr 1994 eröffnete die Amerikanerin Cynthia Barcomi das Barcomi’s in der Bergmannstraße in Kreuzberg. Ein besonderes Schmuckstück des Cafés ist der riesige Probat Röster aus dem Jahr 1994, bei dem der Kaffe noch von Hand veredelt wird. Mindestens genauso bekannt ist die Inhaberin für ihre köstliche Kuchen- und Tortenauswahl. Neben Klassikern wie Bluberry Cheesecake, kann man hier auch Kreationen wie den Devil’s food cake probieren. Im Barcomis Deli in Mitte kann man zudem auch herzhafte Snacks wie Suppen und Wraps probieren. Und Wer sich selber mal an den Rezepten versuchen möchte, kann Cynthia Barcomi’s Backbücher im kleinen Ladenbereich des Delis erwerben.

4. Tinman

Im Erdgeschoss des Wombat’s Hostel in Berlin Mitte findet man seit Juli dieses Jahres das Café Tinman. Alle die gerne lange und ausgiebig frühstücken, werden hier sicher nicht enttäuscht. Die Brunchkarte hält zahlreiche Leckerbissen bereit: hausgemachtes Granola, Salate und Sandwichvarianten wie das Basil Pesto Sandwich mit Tomate und Mozzarella und das Peanut Butter Toast mit Sauerteigbrot. Ebenso unerlässlich für ein gutes Frühstück sind die frischen Säfte, Smoothies und Kaffeespezialitäten im Tinman. Dazu bietet der offene und herzliche Service die besten Voraussetzungen, um entspannt und glücklich in den Tag zu starten.

PS: Noch mehr großartige Foodspots gibt es für Januar, Februar, März, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober und immer aktuell unter dem Hashtag #foodspots_berlin auf Instagram.

Berlin Blogger: visitBerlin-Blogger unter visitBerlin.de/blog

Julia

kam 2015 für das Studium in die Hauptstadt und ist bis heute geblieben. Das schönste an Berlin ist für Sie, dass die Stadt immer im Wandel ist und es jederzeit etwas neues zu entdecken gibt. Lieblingsorte hat sie viele hier und es kommen immer neue dazu. In ihrer Freizeit erkundet sie leidenschaftlich gerne neue Restaurants, Cafés und Food Markets - und die Liste ist noch lang.

Neuen Kommentar hinzufügen