Direkt zum Inhalt
Gruppenreise - Schiffscharter für private Gruppen
Berlins offizielles Tourismusportal

Foodspots im Mai 2018

Der Instagram-Guide für Berlins Restaurants

Panama Restaurant in Berlin
Das Panama Restaurant © Philipp Langenheim & Corina Schadendorf

Berlin ist ein kulinarischer Hotspot. Ob traditionelle Küche, internationale Spezialitäten oder Spitzenrestaurants – die Foodszene der Hauptstadt  ist so lecker wie vielfältig. Wir begeben uns jeden Monat für euch auf die Suche nach den schönsten, leckersten und außergewöhnlichsten Foodspots der Stadt.

Pfefferbräu – Restaurant und Bergbrauerei

Perfekt für einen lauen Sommerabend ist das Pfefferbräu im Pfefferberg, ein idyllischer Biergarten mitten in der Stadt. Ballons hängen in den Bäumen und verleihen dem Biergarten seinen romantischen Touch. Innen besitzt das Restaurant mit seinen Backsteinwänden und Sudkessel aus Kupfer ein rustikales Ambiente. Regionale Spezialitäten, raffiniert zubereitet, stehen auf der Karte, dazu könnt ihr aus leckeren Weinen aus Spanien, Frankreich, Italien und Portugal auswählen. Natürlich gibt es auch das Pfefferbräu-Bier aus hauseigener Brauerei, so auch das Prenz’l Pils. Im Integrationsbetrieb Pfefferbräu arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung.
Der Pfefferberg beherbergt auch das Pfefferberg Theater, in dem das Hexenberg Ensemble modernes Volkstheater aufführt.

Wo: Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg
Wann: Dienstag – Donnerstag 16 Uhr – Mitternacht, Freitag + Sonnabend 16 – 1 Uhr, Sonntag 16 – 23 Uhr

Spindler Restaurant und Coffeehouse

Und noch ein Tipp für einen lauschigen Sommerabend: Das Brasserie-Restaurant Spindler Restaurant und Coffeehouse mit einer schönen Terrasse liegt direkt am Ufer des Landwehrkanals. Das Restaurant ist übrigens ein Ableger des berühmten Spindler&Klatt. Seine französisch inspirierte Küche hat schon der Gault Millau ausgezeichnet. Auch das Frühstück mit leckeren Pancakes und Eier-Spezials ist über Kreuzberg hinaus in der ganzen Stadt beliebt. Und falls es doch regnet, so ist auch das Restaurant ein besonders charmanter Ort. Weißverputzte Wände und hohe Decken mit Kronleuchtern verleihen dem Gründerzeitbau seine stilvolle Atmosphäre.

Wo: Paul-Lincke-Ufer 42/43, Kreuzberg
Wann: Restaurant Montag – Sonntag 18.30 – Mitternacht, Deli Montag – Freitag 9 – 16 Uhr, Brunch Sonnabend – Sonntag 10 – 16 Uhr

Restaurant Schönbrunn

Idyllisch gelegen mitten im Volkspark Friedrichshain ist das Restaurant Schönbrunn. Hier sitzt ihr im Grünen mit Blick auf den Schwanenteich und stillt euren Hunger mit typisch österreichischen und mediterranen Speisen wie Backhendl und Jakobsmuschel. Spezialität im Schönbrunn ist das Wiener Schnitzel an Erdapfel- Radieserl Salat. Und für alle Süßschnäbel stehen köstliche Desserts wie Kaiserschmarrn und Dampfknödel auf der Karte. Neben dem Restaurant im schlichten Pavillon könnt ihr auch ein Biergarten im italienischen Stil draußen sitzen oder euch im Kiosk mit einem kleinen Snack oder einer Erfrischung eindecken.

Wo: Am Schwanenteich im Volkspark Friedrichshain, Friedrichshain
Wann: In den Sommermonaten: Täglich 10 Uhr – Mitternacht

Taberna de Bellas Artes Berlin

Olé! Ein kleines Stück Spanien in Wilmersdorf ist die alteingesessene Taberna de Bellas Artes nahe dem Ludwigkirchplatz. In dem rustikalen kleinen Lokal könnt ihr aus einem großen Angebot an leckeren Tapas und warmen Speisen auswählen. Mit Fliesen verziert und mit Bildern streng dreinblickender spanischer Granden geschmückt wirkt es wie eine typische Taverna in Madrid. Und an manchen Abenden gibt es auch live Gitarrenmusik und Gesang. Werft unbedingt einen Blick an die bemalte Decke mit den glücklichen Schweinen im Himmel. Im Sommer könnt ihr auch draußen vor dem Restaurant in der ruhigen Pfalzburger Straße sitzen. Von hier aus ist auch nicht weit zum Kurfürstendamm und seinen netten Seitenstraßen, so dass ihr den Restaurantbesuch gut mit einem Shoppingbummel verbinden könnt.

Wo: Pfalzburger Straße 72a, Wilmersdorf
Wann: Täglich ab 17 Uhr

Panama

„Oh, wie schön ist Panama“. Inspiriert von Janoschs beliebtem Kinderbuch ist das Restaurant Panama in einem Hinterhof der Potsdamer Straße. Panama und Südamerika standen Pate bei der Inneneinrichtung und Küche des Restaurants. Die beiden Räume auf zwei Etagen sind weiß und hell gehalten. Ein ausgefallene Lampenkonstruktion von Björn Dahlem und anderen Kunstwerke schmücken das Restaurant. Kakteen, Bambusdeko und die Bilder verleihen ihm ein südamerikanisches Ambiente. Die Kunstszene der umliegenden Galerien in der Potsdamer Straße stand nicht nur Pate bei der Einrichtung, sondern isst auch gerne im Panama. Chefköchin Sophia Rudolph serviert originelle und kreative Gerichte, gerne auch roh oder aus dem Holzofen. Ihre leckeren Kreationen zeichnen sich durch überraschende Kombinationen aus.
Das Restaurant macht übrigens mit beim Contemporary Food Lab, bei dem ihr bei Workshops und Veranstaltungen alles rings um das Thema Essen erfahrt.

Wo: Potsdamer Straße 91, Schöneberg
Wann: Dienstag – Sonnabend ab 18 Uhr

 

Kristin: visitBerlin-Bloggerin unter visitBerlin.de/blog

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen