Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Foodspots im Januar 2019

Der Instagram-Guide für Berlins Restaurants

Tea Time
Traditionelle Englische Teatime © Getty Images, Foto: Sergio Zacchi

Typical English Afternoon Tea

Berlin ist ein kulinarischer Hotspot. Ob traditionelle Küche, internationale Spezialitäten oder Spitzenrestaurants – die Foodszene der Hauptstadt  ist so lecker wie vielfältig. Wir begeben uns jeden Monat für euch auf die Suche nach den schönsten, leckersten und außergewöhnlichsten Foodspots der Stadt.

1. Ars Vini

Ihr könnt von Käse gar nicht genug bekommen? Dann ist das Ars Vini die Antwort auf eure Träume, denn hier gibt es Käse en masse. Fondue-Fans erwartet eine Auswahl von zwanzig verschiedenen Käsefondues. Aber auch für jeden Gemüse-, Fleisch-, Fisch- und Schokoladenliebhaber gibt es das passende Fondue. In rustikalem Almhütten-Ambiente wird es im Ars Vini außerdem sehr gemütlich. Perfekt für kalte Wintertage.

Wo: Sredzkistraße 27/ Ecke Hagenauer Straße, Prenzlauer Berg
Wann: September - Februar: täglich geöffnet ab 17 Uhr
März - August*: Donnerstag - Sonntag ab 17 Uhr
* und jederzeit für Gruppen ab 8 Personen

Mehr Informationen über Ars Vini

2. Wagner Cocktail Bistro

Köstlich, klassisch, Bistro, Cocktails: Das ist das Wagner Cocktail Bistro am Landwehrkanal in Kreuzberg. Es ist perfekt für einen entspannten Abend mit Freunden, denn hier könnt ihr in lockerer Atmosphäre große und kleine Feinheiten verspeisen und Cocktails trinken. Letztere werden übrigens auch nach persönlichem Wunsch gemixt. Ein weiterer Höhepunkt der Karte sind die ausgewählten Naturweine, welche auf jeden Fall eine Kostprobe wert sind. Im Sommer geht es zum Schlemmen raus in den kleinen Garten.

Wo: Umspannwerk, Paul-Lincke-Ufer 22, Kreuzberg
Wann: Dienstag – Samstag 18:30 –2 Uhr, Freitag und Samstag 12–3 Uhr

Mehr Informationen über Wagner Cocktail Bistro

3. The Reed

Es gibt mehr als nur einen Grund, wieso es für euch dieses Jahr unbedingt ins The Reed gehen sollte. Bei Frühstück, Brunch und Take-away, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Freut euch auf ein stilvolles Abendessen mit anschließenden Drinks an der Bar. Das Reed beeindruckt neben dem leckeren Essen besonders mit seinem einzigartigen Interieur und dem modernen Urban Design. On Top gibt es den Live-DJ. Alles andere als ein gewöhnlicher Restaurantbesuch!

Wo: Karl-Liebknecht-Straße 13, Mitte    
Wann: Montag – Dienstag 8 bis 19 Uhr, Mittwoch – Freitag 8 bis 2 Uhr, Samstag 9 bis 2 Uhr und Sonntag 9 bis 4 Uhr

Mehr Informationen über The Reed

4. Lawrence

Wie gut die arabische Küche schmecken kann, beweist euch das Lawrence. Nach dem Motto: „Make orders not borders“, zaubert das internationale Team syrische und arabische Gerichte auf eure Teller, welche ihr in der freundlichen Atmosphäre des Restaurants genießen könnt. Mamounih, Fateh oder die Spreeplatte gibt’s zum Frühstück und eine große Auswahl an orientalischem Genuss zum Abendessen. Unbedingt probieren: die knusprigen Teigtaschen Sambusek, Fataier oder Kebbeh Hamis.

Wo: Oranienburger Str. 69, Mitte
Wann: Montag – Sonntag, 10 bis 24 Uhr

Mehr Informationen über Lawrence

5. Regent Berlin, Tea Lounge

Direkt am Gendarmenmarkt haben wir den Spot für diejenigen unter euch, für die Teatime nicht nur Tee bedeutet. In der Tea und Lobby Lounge des fünf Sterne Hotels Regent Berlin lässt sich der britische Afternoon in vollen Zügen genießen. In edlem Ambiente wärmen die Flammen des Kamins den Raum und von Klaviermusik begleitet stehen Törtchen, Sandwiches und allerlei Gebäck auf der Karte. Wie es sich zur britischen Teekultur gehört, dürfen natürlich auch die Scones mit Clotted Cream nicht fehlen. Very British!

Wo: Regent Tea u. Lobby Lounge, Charlottenstraße 49, Mitte
Wann: 9 bis 1 Uhr, Afternoon Tea: 14 Uhr bis 18 Uhr

Mehr Informationen über Regent Berlin

PS.: Noch mehr großartige Foodspots gibt es für jeden Monat in unserem Blog und immer aktuell unter dem Hashtag #foodspots_berlin auf Instagram.

Health Excellence

Ronja

hat ihr Herz schon beim allerersten Besuch in Berlin gelassen. Fasziniert von den unendlichen Möglichkeiten erkundet sie als Neu-Berlinerin die Stadt. Besonders angetan ist sie vom Mix der Kulturen, der Vielfalt an gutem, exotischem Essen und dem „Hier ist alles möglich-Gefühl“ der Metropole. Ein Glas Wein auf den Dachterrassen Berlins und dabei den Sonnenuntergang genießen - ihre persönliche Definition von Berlin-Glück.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen