Direkt zum Inhalt
Gruppenreise - Schiffscharter für private Gruppen
Berlins offizielles Tourismusportal

Foodspots im Dezember 2018

Der Instagram-Guide für Berlins Restaurants

Monkey Bar
Monkey Bar © Stephan Lemke for 25hours Hotels

Berlin ist ein kulinarischer Hotspot. Ob traditionelle Küche, internationale Spezialitäten oder Spitzenrestaurants – die Foodszene der Hauptstadt  ist so lecker wie vielfältig. Wir begeben uns jeden Monat für euch auf die Suche nach den schönsten, leckersten und außergewöhnlichsten Foodspots der Stadt.

1. Nobelhart & Schmutzig

Das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant kocht unter dem Motto „brutal regional“: Alle Gerichte sind ausschließlich mit Produkten aus Berlin und der Umgebung, also aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und der Ostsee, zubereitet. Die Macher des von Nobelhart & Schmutzig servieren nur ein 10-Gänge-Menü mit dem, was die Natur zu der Jahreszeit bietet. Unverträglichkeiten können vorher besprochen werden. In dem stylischen Restaurant sind Gastraum und Küche nicht getrennt, ihr könnt also beim Zubereiten den Köchen ein paar Tricks abschauen. Die Gerichte sind auf ausgesuchte Grundgeschmäcker reduziert, diese sind dafür dann aber besonders herausgearbeitet, denn wie Oscar Wilde schon sagte: „Ich habe einen ganz einfachen Geschmack. Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“

Wo: Nobelhart & Schmutzig, Friedrichstraße 218, Mitte
Wann: Dienstag – Samstag ab 18.30 Uhr

Mehr Informationen über Nobelhart & Schmutzig

2. Mine / Wine

Schlicht und edel, das ist auch die Idee im edlen Mine / Wine in einer Seitenstraße des Kurfürstendammss. Das Restaurant serviert gehobene italienische Küche frei interpretiert vom russischen Küchenchef und Besitzer Mikhail Mnatsakanov.  Im lässig-chic eingerichteten Lokal mit weißgewalkten Backstein-Wänden und bunt-gemusterten Fliesen auf dem Boden gibt es hausgemachte Pasta und köstliche Spezialitäten. Selbst das Brot ist aus hausgemachtem Sauerteig. In der dazugehörigen Weinbar wählt ihr aus der großen Weinkarte mit ausgesuchten biodynamischen Weinen.

Wo: Mine / Wine, Meineckestraße 10, Charlottenburg
Wann: Montag – Sonntag  17:30 – Mitternacht

Mehr Informationen über Mine / Wine

3.    Monkey Bar

Wenn die Sonne langsam über den Tiergarten versinkt: Dann genießt ihr einen leckeren Cocktail in der angesagten Monkey Bar. Der Hot Spot in der City West bietet einen sensationellen Blick auf den Zoologischen Garten mit dem Affenfelsen. In der gemütlichen Bar im 10. Stock sitzt ihr auf bunten Kissen vor den großen Panoramafenstern. Und auch die Cocktails sind ausgezeichnet, schließlich wurde die Monkey Bar zur besten Hotelbar Europas gekürt.
Mit Wartezeiten ist zu rechnen.

Wo: Monkey Bar, Bikini Berlin, Budapester Straße 40, Charlottenburg
Wann: Montag – Sonntag 12 – 2 Uhr

Mehr Informationen über die Moneky Bar

4. PeterPaul

Deutsche Küche, häppchenweise serviert und modern interpretiert. Das Restaurant PeterPaul serviert euch Klassiker der deutschen Küche, aber eben nur in Tapasgrößen. So könnt ihr euch Rouladen, Königsberger Klopse und den Sauerbraten mit feinen Beilagen zusammen bestellen und gemeinsam probieren. Das elegante Ambiente mit gedimmten Licht passt zum Konzept und ist der perfekte Rahmen für einen besonderen Abend. Namensgeber ist übrigens der Großvater.

Wo: PeterPaul, Torstraße 99, Mitte
Wann: Montag – Samstag 18 – 1 Uhr

Mehr Informationen über PeterPaul

5. Geist im Glas

Am Abend ist Geist im Glas eine coole Bar mit unverputzten Wänden und alten Sofas. Die Barkeeper mixen euch tolle Drinks mit ausgesuchten Whiskey- und Ginsorten. Am Wochenende verwandelt sich der Geist im Glas dann in ein Frühstücks- und Brunchlokal, in dem üppige Frühstücke mit Pancakes, Huevos Rancheros, Bohnen mit Chipotle auf den Tisch kommen. Dazu gibt es eine köstliche Bloody Mary als Katerkiller.

Wo: Geist im Glas, Lenaustraße 27, Neukölln
Wann: Montag – Freitag 19 – 2 Uhr, Samstag + Sonntag 10 – 2 Uhr

Mehr Informationen über Geist im Glas

PS.: Noch mehr großartige Foodspots gibt es für jeden Monat in unserem Blog und immer aktuell unter dem Hashtag #foodspots_berlin auf Instagram.

Kristin: visitBerlin-Bloggerin unter visitBerlin.de/blog

Kristin

lächelt nur auf Fotos nicht. Ganz fröhlich ist sie im Berliner Kulturleben unterwegs und schreibt über die Kulturszene Berlin – die Großstadt vor und hinter den Kulissen. Ihre liebste Jahreszeit ist die Berlinale, dann sieht sie 10 Tage lang Filme und erzählt davon im Blog.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen