Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Erlebe Berlin low-budget: Kunst, Kultur und Currywurst zum kleinen Preis

Tipps für den günstigen Berlin-Trip

Mustafa's Gemüse Kebap
Menschen vor dem Imbiss Mustafas Gemüsedöner © visitberlin, Foto: Philip Koschel

Mustafa's Gemüse Kebap in Kreuzberg

„Berlin ist arm, aber sexy“ – Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit sprach’s und so ist es trotz Hauptstadt-Boom weiterhin. Berlin hat für jeden etwas zu bieten und Geld spielt dabei nicht die größte Rolle. Entdeckt hier die besten Low-Budget-Tipps für euren günstigen Kurztrip nach Berlin.

Wohnen: TOP 3 Hotels

  • Hotel-Pension Funk: Das Boutiquehotel befindet sich in der ehemaligen Wohnung des Stummfilmstars Asta Nielsen unweit des Kurfürstendamms. Hier könnt ihr nicht nur das Flair der Goldenen Zwanziger Jahre erleben, sondern auch low-budget übernachten.
  • Amstel House Hostel: In dem denkmalgeschützten Jugendstilgebäude übernachtet ihr günstig in einem urtypischen Berliner Kiez. Das Hostel befindet sich in zentraler Lage und bietet so den perfekten Ausgangspunkt, um die Berliner City zu erkunden.
  • miniloft Berlin: Zwischen Naturkundemuseum und Oranienburger Tor liegt das Design-Apartment-Hotel, das besonders für Selbstversorger geeignet ist. Hier wohnt ihr in modernen Minilofts, die alles haben, was ihr für euren Berlin-Kurztrip benötigt.
Amstel House Hostel
Amstel House Hostel Berlin © Amstel House Hostel Berlin

Amstel House Hostel

Essen: TOP 3 Locations

  • Mustafa's Gemüse Kebap: Am Mehringdamm gibt es den bekanntesten Döner der Nation. Hier gibt es das Original zu einem sagenhaft günstigen Preis, aufgepeppt mit Hühnchenfleisch und gebratenem Gemüse. Was den Döner so besonders macht? Eine wohl gehütete Geheimzutat und natürlich ganz viel Liebe. Das Ergebnis spricht jedenfalls für sich, denn auch nach vielen Jahren des Erfolgs reist die Schlange vor Berlins berühmtesten Dönerladen nicht ab.
  • Curry 36: Auch am Mehringdamm findet ihr die originale Berliner Currywurst mit und ohne Darm. Ein Muss für jeden Kurztrip nach Berlin und low-budget noch dazu.
  • Miss Saigon: In Kreuzberg original südvietnamesische Küche genießen -das geht! Im „Miss Saigon“ kommen frisch zubereitete Nudelsuppen, Hühnchengerichte oder auch vegane Frühlingsrollen auf den Tisch. Hier ist jeder richtig, der leicht und lecker essen möchte.
Imbiss Curry 36 am Mehringdamm in Kreuzberg
Außenansicht des Imbiss Curry 36 © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Imbiss Curry 36 am Mehringdamm in Berlin Kreuzberg

Sehen: TOP 3 Entdeckungen

  • Low-Budget Berlin-Rundfahrt: Wer beim Sightseeing ein wenig sparen möchte, der steigt in den „100er“-Bus und lässt sich zu regulären Fahrpreisen einmal quer durch Berlin fahren. Vom Zoologischen Garten geht es vorbei an Reichstag und Brandenburger Tor über Berlins berühmten Boulevard „Unter den Linden“ bis in den Osten der Stadt, wo zahlreiche historische Gebäude und der Fernsehturm warten.
  • Eastside Gallery: An der längsten Open-Air-Galerie der Welt könnt ihr deutsch-deutsche Vergangenheit als Kunstwerk kennenlernen. Kurz nach dem Fall der Mauer kommentierten Künstler aus aller Welt das historische Ereignis, indem sie die Mauerreste bemalten und so ein neues Stück Geschichte erschufen. Die Galerie steht heute unter Denkmalschutz.
  • Hochschul-Konzerte: Low-Budget Berlin at its best! Die Studierenden der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ laden regelmäßig zu kostenfreien Konzerten ein. Ihr könnt einen langen Sightseeing-Tag nicht besser ausklingen lassen.
    Sightseeing East Side Gallery
    East Side Gallery, Catrin Resch "Europas Frühling" © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

    East Side Gallery Berlin, Sightseeing, junges Paar

Wissen: TOP 3 Ausflugsziele

  • Schlosspark Charlottenburg: Während eines Kurztrips durch Berlin solltet ihr im Schlosspark haltmachen. Hier genießt ihr die Gartenanlage, die Kurfürstin Sophie Charlotte – Namensgeberin des Stadtteils – nach französischem Vorbild erschaffen ließ.
  • Tränenpalast: Am S-Bahnhof Friedrichstraße liegt die ehemalige Abfertigungshalle der DDR. Hier reisten Bürger aus dem Berliner Osten aus: Familien, Freunden und Partnern zerriss die deutsch-deutsche Trennung das Herz, wodurch der Tränenpalast seinen Namen bekam. Heute erzählen kostenfreie Ausstellungen von dem Alltag an der Kontrollstation.
  • Domäne Dahlem: Im Süden Berlins lernt ihr auf dem ehemaligen Rittergut Dahlem alles über Landwirtschaft und das Leben auf einem Bauernhof. Das Museum entführt in die Vergangenheit, auf dem Feld wächst Gemüse und mehr in Bio-Qualität. Das Besuchen des Geländes ist kostenfrei.
    Schloss Charlottenburg
    Park des Schloss Charlottenburg © visitBerlin, Foto: Wolfgang Scholvien

    Schlossgarten Charlottenburg

Wenn ihr während eures Berlin-Kurztrips nicht der Berliner Geschichte nachgeht oder euch durch Kreuzberg esst, dann entspannt euch in einer der vielen Parkanlagen der Hauptstadt.

Ihr seid mit Kind und Kegel unterwegs? Dann plant euren Berlin-Urlaub mit unseren praktischen Tagestouren für Familien und besucht den ältesten Flohmarkt Berlins in Charlottenburg oder erlebt Spaß mit der ganzen Familie im Kinderbad Monbijou in Mitte. Viel Vergnügen!

 

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen