Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Berlins Clubs starten unter freiem Himmel

Neue Konzepte für sicheren Club-Besuch

Rummels Bucht
© visitBerlin, Foto: Dagmar Schwelle

Mit den Außenflächen einiger Clubs öffnet ein weiteres Stück Berlin. Von der Normalität des nächtelangen Durchfeierns ist die Berliner Clubszene zwar noch weit entfernt, aber immerhin könnt ihr eure Lieblingsclubs mit dem Kauf von ein paar Drinks unterstützen. Teils gibt es auch weitere Angebote. Wir stellen euch hier die neuen Konzepte der Berliner Clubszene vor. (Achtung: Unser Titelbild zeigt die Rummels Bucht vor der Corona-Krise)

Tipp: Chillen geht übrigens immer in Berlin. Entdeckt die grünen Seiten der Haupstadt!

Sisyphos wird Sitziphos

Bereits ab drei Uhr nachmittags öffnet bei schönem Wetter der Sisyphos-Strand. Statt die Nacht durchzutanzen, könnt ihr am Freitag, Samstag und Sonntag sonnige Nachmittage und laue Sommerabende genießen. Zum Plausch am Tisch versorgen euch die blitzschnellen Sisyphos-Bedienungen unermüdlich mit Speisen, Getränke und Kioskkram. Bis 22 Uhr ist geöffnet. Eintritt wird nicht verlangt, aber die Plätze sind begrenzt. Unser Tipp: Genießt einen nachmittäglichen Strandurlaub mit guter Musik in bester Clubatmosphäre mitten in der Großstadt.

Wo: Hauptstraße 15, Friedrichshain

Wann: Freitag, Samstag, Sonntag von 15 Uhr - 22 Uhr

Livestream aus dem Sisyphos

Rummels Bucht: Neue Sitze, markiert Laufwege

Konzerte wird es vorerst keine geben, aber Außenbereich und Biergarten der Rummels Bucht sind für euch geöffnet. Lasst euch von den neuen Tischen und Sitzflächen überraschen, die das Team für euch gezimmert hat. Auch die Laufwege sind markiert. Bitte unbedingt vorher über die Webseite oder telefonisch unter 0152-52803236 (Dienstag bis Sonntag von 11 - 15 Uhr) ein Zeitfenster reservieren. Der Insta-Post mit dem Daniel Jaeger-Set ist natürlich nostalgisch und stammt aus Zeiten vor Corona.

Wo: Hauptstraße 1, Friedrichshain

Wann: Dienstag bis Freitag: 15 - 22  Uhr, Samstag & Sonntag: 12 - 22 Uhr

Rummels Bucht

Salon - Zur wilden Renate wird familienfreundlich

Der Salon zur wilden Renate wird familienfreundlich. Ab sofort lädt der Techno-Club zum gemütlichen Zusammensein bei Bier und südamerikanischen Appetizern ein. Immer Mittwoch bis Freitag ab 16 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen bereits ab 14 Uhr könnt ihr im neuen Renate Biergarten leckere venezolanische Arepas genießen. Das sind aus Maismehl gebackene Brötchen gefüllt beispielsweise mit Avocado und Hühnchen. Wenn da kein Urlaubsfeeling aufkommt!

Wo: Alt-Stralau 70, Treptow-

Wann: Mittwoch bis Freitag: 16 - 22 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertags: 14 - 22 Uhr

Salon zur wilden Renate

Birgit und Bier lädt zum Coronaerwachen

Birgit und Bier stellt das neue Konzept unter das Motto Coronaerwachen und lädt zur Pizza-Party mit Sitzpflicht. Am Wochenende werdet ihr bereits ab zwölf Uhr Mittags bedient. Die Tische stehen auf Abstand, zur Toilette geht’s im Einbahnstraßen-System. Eine Reservierung über Quandoo ist obligatorisch, ebenso Maskenpflicht und Desinfektionsmittel am Eingang und auf den WCs. Bier gibt’s natürlich auch. Nur Tanzen und Abfeiern ist vorerst noch verboten.

Wo: Schleusenufer 3, Friedrichshain

Wann: täglich 12 - 22 Uhr

Birgit und Bier

Sage Beach lädt zur Food Safari 

Sage Beach funktioniert den Außenbereich mit den riesigen Stahl-Skulpturen kurzerhand in ein Safari-Gelände um. Egal ob mit Auto, Rad oder zu Fuß könnt ihr euch hier frei zwischen Palmkatze, Dromedar, Hirsch, Punkmonk, Gorilla und den anderen Giga-Kunstwerken von Eddie Egal und Oskar Kish bewegen. An mehreren Safari-Stationen könnt ihr Proviant und Getränke tanken. Freut euch auf hausgemachte Cocktails To Go und das erste Konzept für Berliner DJs To Go, die im Sage erste Gigs vor dem vorbeiziehenden Publikum spielen dürfen, natürlich unter Einhaltung der aktuellen Bestimmungen. 

Wo: Köpenicker Str. 18 - 20, Mitte

Wann: Donnerstag bis Sonntag: 16 - 22 Uhr

Sage Beach

://about blank: Geburtstag im Garten

Das ://about blank arbeitet aktuell noch an einem guten Konzept, um den Garten für euch zugänglich zu machen. So fand der zehnte Geburtstag des Kult-Clubs vor allem virtuell statt. Neuigkeiten erfahrt ihr über den Club-Newsletter, den ihr auf der Webseite des Clubs abonnieren könnt.

://about blank

Unterstützt Euren Lieblingsclub

Für viele Clubs, auch für solche mit Außengelände, wird es sich leider nicht lohnen, zu öffnen. Unterstützen könnt ihr sie trotzdem. Viele haben eigene, kleine Spendenplattformen eingerichtet. Schaut am besten direkt auf den jeweiligen Webseiten und Social Media Kanälen eurer Lieblingsclubs vorbei. Außerdem könnt ihr über United we Stream einen Beitrag leisten und euch über aktuelle virtuelle Gigs informieren.

Berlins Clubs senden Vibes ins Wohnzimmer

Bevor ihr clubben geht, hier in Kürze noch mal die neuen Regel:

  • Öffnungszeiten maximal bis 22 Uhr
  • Personen aus zwei Haushalten, müssen einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten.
  • Speisen und Getränke dürfen nur an Tischen angeboten und verzehrt werden, Selbstbedienung ist nicht erlaubt.
  • Eine Reservierung sowie das Tragen einer Mundschutz-Maske wird empfohlen.
  • Beachtet die Hygienemaßnahmen und Bestimmungen der einzelnen Anbieter.

Und für einen schnellen Überblick, was in Berlin sonst noch bereits geöffnet hat und was (noch) zu ist, schaut einfach mal auf visitBerlin.de.

Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen