Direkt zum Inhalt
Bootsfahrt an der Oberbaumbrücke
Berlins offizielles Tourismusportal

Neue Konzepte der Berliner Club-Szene

Raum für gelebte Utopien - mit Maske und Abstand

Berghain Berlin
© visitBerlin, Foto: Nele Niederstadt

Clubbing ist wieder erlaubt, getanzt wird allerdings draußen - und nur mit Maske und Sicherheitsabstand. In den Innenräumen bieten Berlins Clubs spannende Kunst- und Kulturkonzepte und etablieren so neue Räume für gelebte Utopie. Klar, dass sich die neuen Konzepte der Berliner Clubszene auch in den digitalen Raum erstrecken. Unterstützt eure Lieblingsclubs mit dem Kauf von Tickets, Getränken und vor allem damit, dass ihr Verantwortung zeigt, eure Masken tragt und euch an die Hygienevorschriften der Veranstalter haltet.

Nur mit eurer Unterstützung bleibt  Berlin - mit A b s t a n d - am besten!

Tipp: Chillen geht übrigens immer in Berlin. Entdeckt die grünen Seiten der Haupstadt!

Tipp 1: Boros im Berghain

Ab dem 9. September sollen Kunstliebhaber statt Partygäste vor dem Berghain Schlange stehen. Unter dem Titel STUDIO BERLIN verwandelt das Sammlerpaar Christian und Karen Boros den weltbekannten Techno-Club in ein Ausstellungshaus. Gezeigt werden die Werke von 85 in Berlin lebenden Künster*innen, darunter Katharina Grosse, John Bock, Wolfgang Tillmanns, Ólafur Eliasson und Anne Imhof.

Wann: ab 9. September
Wo: Berghain, Am Wriezener Bahnhof, Friedrichshain

Berghain

Tipp 2: Salon - Zur wilden Renate: Overmorrow

Overmorrow ist ein immersives Kunstprojekt, das den Salon zur wilden Renate vom Keller bis zum zweiten Stock in eine futuristische Vision verwandelt. 40 Künstler*innen und Kollektive aus den verschiedensten Bereichen gestalten Performances, Bild- und Lichtlandschaften und verleihen so ihren utopischen und dystopischen Zukunftssichten Ausdruck.

Auch hier müsst ihr Tickets vorab online buchen. Es besteht Maskenpflicht und natürlich müsst ihr während eures Besuchs die Abstandsregeln einhalten. Außerdem besteht ein striktes Alkohol- und Drogenverbot.

Außerdem lädt die wilde Renate weiterhin zum gemütlichen Zusammensein im Biergarten ein. 

Wo: Alt-Stralau 70, Treptow
Wann: Dienstag bis Freitag: 15 - 23 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertags: 14 - 23 Uhr

Salon zur wilden Renate

Tipp 3: Birgit und Bier - Tanzen mit Maske

Birgit und Bier ist am Wochenende unter freiem Himmel wieder für euch geöffnet. Bei den Open Air Veranstaltungen darf bis 22 Uhr mit Maske getanzt werden. Der Biergarten schließt um 4 Uhr. An den Tischen müsst ihr natürlich keine Maske tragen. Am besten holt ihr euch Tickets im Vorverkauf, vor allem Samstags sind die Konzerte schnell ausverkauft. 

Wo: Schleusenufer 3, Friedrichshain
Wann: täglich 12 - 4 Uhr

Birgit und Bier

Tipp 4: Küche am Sage Beach

Sage Beach hat für euch eine Beach-Küche eingerichtet. Hier könnt ihr euch mit Pizza, aber auch frisch gegrilltem Fisch, Fleisch und Gemüse versorgen. Jeden zweiten Sonntag wird Paella serviert. Regelmäßig finden zudem Open-Air-Konzerte und Veranstaltungen statt. Tanzen am Beach ist erlaubt, aber bitte mit Maske.

Wo: Köpenicker Str. 18 - 20, Mitte
Wann: Mittwoch bis Sonntag 14 - 24 Uhr

Sage Beach

Tipp 5: Holzmarkt

Ein Zurück zur Normalität gibt es nicht - dafür haben die Betreiber des Holzmarktes spannende neue Kunst- und Kulturkonzepte entwickelt. Ausstellungen, Musik, live Konzerte, Theater. Natürlich dürft ihr auch einfach gemütlich bei einem Getränk den Sonnenuntergang genießen.

Wann: Pizza und Drinks ab 16 Uhr, wechselndes Programm
Wo: Holzmarktstraße 25, Friedrichshain

Holzmarkt

Tipp 6: ://about blank: Sektgarten

Das ://about blank hat nun auch seinen weitläufigen Garten wieder für Besucher geöffnet. Das Konzept ist anders, als ihr es sonst von dem Club gewöhnt seid. Unter den aktuellen Umständen kann das ://about blank mit Platzierungen und Service am Tisch wieder einen Raum für das entspannte Miteinander bieten. Von Sektgarten über Ambientgarten bis hin zu weiteren Expeditionen hört ihr hier vor allem House und Techno und wenn's kalt wird, wird ein Feuer angemacht. 

Wo: Markgrafendamm 24c, Friedrichshain
Wann: Freitag 18 - 23 Uhr, Samstag und Sonntag 15 - 23 Uhr

://about blank

Tipp 7: Ritter Butzke Kulturgarten

Talentierte DJs und tiefgründige Poetry Slammer - eigentlich ist alles wie immer im Ritter Butzke. Nur halt mit Abstand. In dem gemütlichen Außenbereich des Clubs habt ihr auch wieder die Möglichkeit, euch zu treffen und bei einem kühlen Getränk die Abendsonne und beste Unterhaltung zu genießen. Die "Backyard Romance" ist hier auf jeden Fall zu spüren.

Wo: Ritterstraße 26, Kreuzberg
Wann: Freitag bis Sonntag verschiedene Startzeiten

Kulturgarten im Ritter Butzke

Tipp 8: Podcast - Politics on the Dancefloor

Kaum eine andere Branche wird durch die Corona-Pandemie vor so große Herausforderungen gestellt wie die Clubszene. Gerade deshalb ist aktuelle Situation in Berlin der perfekte Ausgangspunkt, um über die sozialen, politischen und kulturellen Herausforderungen unserer Zeit zu diskutieren. Der Podcast wird vom Haus der Kulturen der Welt veröffentlicht und stellt die Clubszene als Freiraum für gelebte Utopie in den Mittelpunkt. Es geht um die Beziehung zwischen Rave und Widerstand und darum wie soziale Gerechtigkeit auf und neben der Tanzfläche aussehen kann. 

Politics on the Dancefloor

Tipp 9: Sisyphos: Konzerte und DJs

Das Sisyphos lädt wieder zum Tanzen ein, mit Auflagen versteht sich. Mittwochs erwarten euch Konzerte, von Donnerstag bis Sonntag werden die Plattenteller gedreht. Wichtig: Unbedingt vorab online ein Ticket kaufen. Hier gebt ihr auch gleich all eure Kontaktdaten ein. Dies dient der Nachverfolgung möglicher Infektionsketten. Übrigens wird auch bei Regen getanzt: Neben der Gesichtsmaske einfach auch einen Schirm einpacken.

Wo: Hauptstraße 15, Friedrichshain
Wann: Freitag, Samstag, Sonntag von 15 Uhr - open End

Sisyphos

Tipp 10: Rummels Bucht: Neue Sitze, markierte Laufwege

Konzerte wird es vorerst keine geben, aber Außenbereich und Biergarten der Rummels Bucht sind bis Mitte September an sonnigen Tagen für euch geöffnet. Lasst euch von den neuen Tischen und Sitzflächen überraschen, die das Team für euch gezimmert hat. Auch die Laufwege sind markiert.

Möchtet ihr mit einer größeren Gruppen kommen, bitte reserviert vorher ein Zeitfenster über die Webseite oder telefonisch unter 0152-52803236 (Dienstag bis Sonntag von 11 - 15 Uhr).

Der Insta-Post mit dem Daniel Jaeger-Set ist natürlich nostalgisch und stammt aus Zeiten vor Corona.

Wo: Hauptstraße 1, Friedrichshain
Wann: Dienstag bis Freitag: 15 - 1 Uhr, Samstag & Sonntag: 12 - 1 Uhr

Rummels Bucht

Tipp 11: Unterstützt Euren Lieblingsclub

Für viele Clubs, auch für solche mit Außengelände, wird es sich leider nicht lohnen, zu öffnen. Unterstützen könnt ihr sie trotzdem. Viele haben eigene, kleine Spendenplattformen eingerichtet. Schaut am besten direkt auf den jeweiligen Webseiten und Social Media Kanälen eurer Lieblingsclubs vorbei. Außerdem könnt ihr über United we Stream einen Beitrag leisten und euch über aktuelle virtuelle Gigs informieren.

Berlins Clubs senden Vibes ins Wohnzimmer

Und sonst noch?

Nach Diskussion zwischen Clubbetreibern, der Stadt und den Berliner Bezirken spuken verschiedene Konzepte durch die Medien,

  • nach Pop-up-Radwegen kommen jetzt Pop-up-Partystraßen
  • Tanzflächen in Eisstadien und auf großen öffentlichen Plätzen
  • Clubbing in der Kuppel des Zeiss-Großplanetariums
  • diese Anregungen sind natürlich ohne Gewähr. Wir freuen uns auf Ideen von eurer Seite!
Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen