Direkt zum Inhalt
Berlins offizielles Tourismusportal

11 Gründe, warum wir uns aufs Berlin Mural Fest freuen

#HomeStreetHome

Berlin Mural Fest 2021: Streetartist bei der Arbeit
Berlin Mural Fest 2021: Streetartist bei der Arbeit © Million Motions

Berlin wird wieder ein Stück bunter. Unter dem Motto #HomeStreetHome sind beim diesjährigen Mural Fest 2021 vor allem Berliner Künstler und Künstlerinnen am Werk, um gemeinsam und in verschiedenen Kombos und Kollektiven mehr Farbe in ihren Kiez, auf ihrer Straße zu bringen. Wir freuen uns, dass es trotz Pandemie geklappt hat, die Urban Art Szene in Berlin zu bereichern. 11 weitere gute Gründe, warum ihr euch noch aufs diesjährige Mural Fest freuen dürft, erfahrt ihr hier.

Bitte zeigt Verantwortung, tragt eure Masken und haltet euch an die Hygienevorschriften der Veranstalter. Nur mit eurer Unterstützung bleibt  Berlin - mit A b s t a n d - am besten!

Tipp 1: Berliner Künstler*innen werden unterstützt

Berlin Mural Fest 2021: Zwei Streetartists am Werk
Berlin Mural Fest 2021: Zwei Streetartists am Werk © Million Motions

Gerade Künstler*innen und Kulturschaffende wurden von der Pandemie hart getroffen. Beim Mural Fest 2021 werden deshalb ganz besonders die Helden der lokalen Szene unterstützt, zum Beispiel Felix, alias Fix77. In unterschiedlichen Kollektionen bekommen sie die Gelegenheit wieder mal ein richtig tolles Projekt umzusetzen – für ihren Kiez, für ihre Stadt!

Tipp 2: Beim Night Walk erstrahlen die neuen Murals im Scheinwerferlicht

Streetart_Berlin Mural Fest 2021_One Truth
Berlin Mural Fest 2021 © Million Motions

Bevor das Lichterfest Berlin zum leuchten bringen, wird im Rahmen des Mural Fest das Spotlight angemacht. Am Samstagabend, 4. September, könnt ihr beim Night Walk des Mural Fest die neuen Wandgemälde im Scheinwerferlicht betrachten. Damit geht dann auch der aktive Teil des Berlin Mural Fest 2021 zu Ende. Wo ihr die Murals findet, findet ihr auf Instagram oder auf der BMF App. Und was Kimo, Mit-Organisator des Berlin Mural Fest, noch so zum Thema Street Art zu sagen hat, hört ihr in unserem Podcast.

Street Art Podcast 

Tipp 3: Die Stadt wird bunter, die Stadt wird schöner

Berlin Mural Fest 2021: Streetartist bei der Arbeit
Berlin Mural Fest 2021: Streetartist bei der Arbeit © Million Motions

Street Art macht graue Wände bunt. Unzählige Murals gehören in Berlin mittlerweile zum Stadtbild, darunter viele, die bei den Mural Festen entstehen und entstanden sind. Die überdimensionalen Wandgemälde sind Identitätsstiftend für Jung und Alt im Kiez und locken Besucher*innen an. Neben der East Side Gallery gibt es in Berlin mittlerweile noch zahlreiche weitere Hot Spots. 18 Ausgangspunkte für eine Entdeckungstour plus eine Übersichtskarte haben wir für euch hier zusammengestellt. 

Urban Art Berlin

Tipp 4: Ihr könnt Künstler*innen bei der Arbeit zuschauen

Streetart: Mural von One Truth für das Berlin Mural Fest 2021
Streetart: Mural von One Truth für das Berlin Mural Fest 2021 © Million Motions

Einige der Street Artists waren schon fleißig, etwa die Schweizer One Truth Bros. Mit dem Swiss Knive in der Revaler Straße gibt es bereits ein beeindruckendes Wandgemälde von One Truth in Berlin. Für das Mural Festival 2021 lassen die Brüder diesmal die Messer stecken und holen dafür die Hunde raus! Schaut den Künstler*innen bei der Arbeit zu. Viele Werke sind übrigens auch gut aus der U-Bahn oder S-Bahn zusehen, hier unsere Top 11.

Street Art Sightseeing mit Bus, Tram und Bahn

Tipp 5: Street Art ist draußen, umsonst und für alle

Street Art beim Berlin Mural Fest 2021: Ein Werk entsteht
Street Art beim Berlin Mural Fest 2021: Ein Werk entsteht © Million Motions

Street Art ist eine demokratische Kunstform, vielseitig, bunt und manchmal auch ein wenig verrückt. Die Wandbilder sind für alle sichtbar und laden dazu ein, die Stadt als gigantische Open Air-Galerie zu entdecken. Denn Street Art ist für alle da, draußen und umsonst. Für eure ganz individuelle Entdeckungstour haben wir 41 besonders schöne Murals überall in der Stadt für euch herausgesucht. Ihr findet Sie in unserem digitalen Stadtführer, der ABOUT BERLIN App, inklusive Wegbeschreibung, Foto und spannenden Hintergrundgeschichten zu den Street Artists und Kunstwerken. Macht euch schlau!

 Jetzt kostenlos fürs fürs iPhone und Android herunterladen.

Jetzt im App Store laden: Download ABOUT BERLIN Jetzt im Google Play Store laden: Download ABOUT BERLIN

Es gibt viel zu erzählen. ABOUT BERLIN.

Tipp 6: Ihr könnt neue Kieze entdecken

Artpark Tegel
ArtPark Tegel - Mural von Tankpetrol und Queen Kong © visitBerlin, Foto: Maxi-Lena Schuleit

Von Marzahn bis Tegel: Überall in Berlin könnt ihr Street Art und dabei auch gleich einen neuen Kiez entdecken. Im Artpark Tegel erwarten euch acht gigantische Kunstwerke geballt auf einem Fleck, gleich nebenan lädt die Greenwich Promenade am Tegeler See zum Herbstspaziergang. Die bunten Fassaden in Marzahn-Hellersdorf sind beim 2. Berlin Mural Festival entstanden. Macht doch mal einen Abstecher und besucht dabei noch die Gärten der Welt.

Artpark Tegel

Tipp 7: Mehr über die Street Art Ikonen und ihre Botschaften lernen

Streetart am Mehringplatz: Make Art not War von Shepard
Shepard Fairey Mural: Make Art not War​ © visitBerlin, Foto: Josefine Köhn-Haskins

Street Art ist auch ein politisches Medium. Internationale Street Art Ikonen wie Shepard Fairey verpacken Botschaften wie “Make Art not War” in ihre Wandgemälde. Auch an der Berliner Mauer sprühten die Jugendlichen aus Protest gegen die politischen Verhältnisse. Dagegen hatte selbst die damalige West-Berliner Polizei nichts auszusetzen.

Top 11 Street Art-Ikonen in Berlin

Tipp 8: Aufs Rad schwingen und Open Air-Kunst entdecken

Radtour an der East Side Gallery
Radtour an der East Side Gallery © visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Ein wenig Bewegung gefällig? Dann verbindet doch eure Entdeckerlust mit einer Fahrradtour entlang der Spree und zu den wichtigsten historischen Orten und Street Art Szene-Spots, wie East Side Gallery, Holzmarkt, RAW-Gelände, Oberbaumbrücke und Boxhagener Platz in Friedrichshain. 

Fahrradtour für Street Art-Fans

Tipp 9: Holt euch mehr Farbe auf euren Instagram-Account

Streetart in Berlin: Elefant mit Weltballon von Jadore Tong
Mural "Elefant mit Weltballon" von Jadore Tong © visitBerlin, Foto: Josefine Köhn-Haskins

Ihr habt einfach Lust auf ein paar schöne, bunte Foto-Motive? Wir haben euch eine – natürlich subektive – Auswahl zusammengestellt. Die knalligsten Farben, schönsten Motive und beeindruckendsten Gebäude – hier geht es zu den schönsten Murals in Berlin!

Die Top 11 "instagrammable Street Art Spots in Berlin

Tipp 10: Die Kunstwerke bleiben und erzählen die Geschichte der Stadt

Urban Nation Museum - Dave the Chimp and Friends
Urban Nation Museum: Fassade von Dave the Chimp and Friends © Foto: Nika Kramer

Ja, auch Berlins bewegte Geschichte lässt sich anhand der überall in der Stadt verteilten Street Art erzählen. Die Anfänge gehen auf die 1970er Jahre zurück, als die erste große Welle der Street Art- und HipHop-Bewegung nach Berlin schwappte, in den 1980ern setzte dann Thierry Noir mit seinen bunten Köpfen an der Berliner Mauer ein (heute auch vor der Berlin Mall zu sehen) Zeichen gegen das kalte Grau der Teilung. Natürlich nutzen und nutzen die Kids Street Art auch immer als Medium für ihren Protest - mal eher politisch, aber auch manchmal sehr poetisch. Vor allem in den vergangenen Jahren kristallisierte sich Street Art auch als ein Format kreativer, internationaler und grenzüberschreitender Zusammenarbeit heraus. Berlin hat sogar ein eigenes Museum für Street Art, das URBAN NATION Museum for contemporary Art in Schöneberg.

URBAN NATION Museum

Tipp 11: Lasst euch dazu inspirieren, selbst kreativ zu werden

Berlin Mural Fest 2021: Turnschuhe
Berlin Mural Fest 2021: Turnschuhe © Million Motions

Einige Anbieter von Street Art-Touren oder auch die Graffiti Lobby bieten regelmäßig Workshops an, bei denen ihr selbst kreativ werden dürft. Außerdem gibt es einige Flächen in Berlin, die offiziell bemalt werden dürfen, etwa im Mauerpark, im Naturpark Schöneberger Südgelände am Priesterweg und im Gleisdreieckpark gleich beim Skatepark.

Mauerpark

Josefine Köhn-Haskins

Josefine

ist in München aufgewachsen, hat dort studiert und bei der SZ volontiert. Auf der Suche nach neuen Abenteuern entdeckte sie erst New York, dann Miami und berichtete als Trendscout und Korrespondentin für verschiedene Publikationen. Ihr Zuhause fand sie dann aber in Berlin. Fasziniert von den vielen Facetten der Stadt ist sie kreuz und quer in den Kiezen unterwegs und beschäftigt sich gerne mit Zukunftsideen und Smart City Konzepten für ein innovatives Berlin.

Kommentare

Neuen Kommentar hinzufügen