Direkt zum Inhalt
© visitBerlin, Foto: Jan Frontzek

Agora

Center for Contemporary Practices in Berlin

Es gibt sie in Berlin in großer Zahl: Projekträume für urbane Kunst, Diskussion und Austausch. Aber nur wenigen Orten gelingt es so familiär und inspirierend die Themen Essen, Kultur und Nachhaltigkeit zusammenzuführen.

Tickets

Nach Orten wie diesen sucht man mitunter sehr lange. Auch in Städten wie Berlin. Es ist diese knisternde Spannung aus offenem Treffpunkt mit Community-Charakter, Menschen aus aller Welt und einem ehrlich kreativen Ort mit dem Anspruch wirklich wichtige Themen des nachhaltigen städtischen Zusammenlebens zur Diskussion zu bringen und erlebbar zu machen.

Intensiver Austausch erwünscht: Das Agora Collective in Neukölln

Sozialer Austausch soll Spaß machen und gelebt werden. Am liebsten in Verbindung mit leckerem Essen und viel Raum für die Entwicklung von neuen Ideen und Fähigkeiten. Dem Agora Collective gelingt in seiner liebvollen Selbstorganisation diese erfolgreiche Verknüpfung. Die Räume und das Café wirken immer einladend: egal ob für Berliner, Besucher oder Freunde von Freunden. Dazu ist es in einem schönen renovierten Altbau im angesagten Bezirk Neukölln angesiedelt und scheint nahezu perfekt in diese Gegend zu passen.

Mehr und doch nicht weniger als eine Community

Das Agora wird oft als eine internationale Community wahrgenommen, ist aber ein offener Ort mit freien Veranstaltungen für alle Interessierten und zu vielfältigen Themen. Oft werden Veranstaltungen zu sozialen und sehr lokalen Themen ausgerichtet. Dieser Anspruch an sinnstiftende Unterhaltung und die Bekanntmachung zukunftsorientierter Projekte zieht sich durch das offene Konzept wie ein roter Faden.

Events zum Mitmachen und Herantasten

Egal ob ein Workshop zum Urban Gardening oder ein Besuch des Food Assembly Market – das Agora überrascht mit spannenden unkonventionellen Workshops und Events, die das Prinzip der Selbstversorgung und des bewussten Konsums nicht predigen, sondern ganz nah an Berlin und seine Bewohner herantragen. Ganz nach dem Motto ‚Gestalte deine Stadt‘ und gebe ihr idealerweise etwas von Wert zurück.

In diese Reihe passt auch das mittlerweile sehr bekannte Event Give something back to Berlin, welches aus der Idee entstanden ist, Freundschaften zu schließen. Zwischen Berlin, seinen Menschen, Zugezogenen und Geflüchteten. Oft erscheinen bis zu 150 Menschen, einfach um zusammenzukommen, Zeichen zu setzen und zu feiern, dass wir in einer globalen Gemeinschaft doch alle für eine gute Zukunft  zusammenhalten sollten. Jeder Begegnung wohnt ein Zauber inne – dies könnte die Essenz des Agora Collective und seiner Vision sein.

Tickets buchen

Öffnungszeiten

werktags 10:00 – 18:00

Hier finden Sie weitere Informationen