Schloss Babelsberg

Schloss Babelsberg

Aussichtspunkt im Grünen

Schloss Babelsberg – © Cujo301 / Wikimedia

Der Blick auf die Havel ist atemberaubend. Das Wasser glitzert in der Sonne, Dampfer ziehen vorbei, und in der Ferne liegt still die Glienicker Brücke. So ähnlich muss es schon 1833 gewesen, als Prinz Wilhelm, der spätere Kaiser Wilhelm I., Schloss Babelsberg bauen ließ. Ein malerisches Anwesen im englischen Tudorstil, mit zinnenbekrönten Mauerabschlüssen, Flankierungstürmchen und Lanzettfenstern – nach Plänen des Architekten Karl Friedrich Schinkel. Rings um das Schloss gruppieren sich Terrassen mit Mosaiken, Plastiken, kunstvoll angelegten Beeten und einer gotischen Fontaine. Daran anschließend beginnt der englische Landschaftsgarten, der von Peter Joseph Lenné und Fürst von Pückler-Muskau entworfen wurde. Verschlungene Spazierwege führen zum Flatowturm, der zwischen 1853 und 1856 erbaut wurde, und an dessen Spitze schon wieder eine einzigartige Aussicht wartet.

Wegen Vorbereitung von Sanierungsmaßnahmen im Rahmen des Masterplans ist das Schloss Babelsberg bis 2016 geschlossen.

Infobox

im Park Babelsberg
14414 Potsdam Umland
Tel.: 0331 – 96 94 202

besucherzentrumatspsg [dot] de

Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Museen + Kunst

Aussichtspunkt im Grünen

Anzeigen
(0.69 km)

Referenzen an die Antike

Anzeigen
(0.76 km)

Geschichte und Kunst nahe der "Agentenbrücke"

Anzeigen
(1.41 km)

Fluxus und mehr

Anzeigen
(1.93 km)

Schloss der Potsdamer Konferenz

Anzeigen
Sightseeing
(0.44 km)

Romantische Pfade entlang der Havel

Anzeigen
(2.16 km)

Kirche mit Bootssteg.

Anzeigen
(2.29 km)

Tulpen aus Potsdam

Anzeigen
Stadttouren
(1.94 km)

Stadterkundung mit dem Fahrrad

Anzeigen
(2.06 km)

Fahrradleihen leicht gemacht

Anzeigen