Galerie ART CRU Berlin

Galerie ART CRU Berlin

Outsider Art inmitten der Berliner Kunstszene

Ausstellungsansicht "Royal Tee" – © Matthias Hofmann
Josef Hofer – © Lebenshilfe Oberösterreich

Die 2008 gegründete Galerie ART CRU Berlin ist die erste Berliner Galerie, die sich mit sogenannter Outsider Art beschäftigte. Im Kunsthof in der Oranienburger Straße konzentrieren sich die wechselnden Ausstellungen auf Werke von Menschen mit psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen. Die Galerie hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Künstlern eine Plattform zu geben. Inmitten des angesagten Galerienviertels der Stadt, nur wenige Meter von der berühmten jüdischen Synagoge entfernt, befindet sich damit ein Ausstellungsort, der die Distanz zwischen dem etablierten Kunstbetrieb und der Outsider Art verringert.

In der Galerie werden Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Installationen oder Zeichnungen präsentiert. Die Werke geben einen authentischen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt behinderter oder psychisch erkrankter Menschen. Im Jahr finden hier ungefähr fünf verschiedene Ausstellungen statt.

Infobox

Oranienburger Str. 27
10117 Berlin
Tel.: 030 – 24 35 73 14
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Di-Sa12-18
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Museen + Kunst
(0.00 km)

Outsider Art inmitten der Berliner Kunstszene

Anzeigen
(0.03 km)

Ein Gotteshaus als Bindeglied zwischen Vergangenheit und Gegenwart

Anzeigen
(0.08 km)

Berliner Schule und Dresdner Malerei

Anzeigen
(0.10 km)

Zeitgenössische Kunst aus Asien und Europa

Anzeigen
(0.17 km)

Junge internationale Kunst in einer ehemaligen Margarinefabrik

Anzeigen
(0.17 km)

Raum für große Namen und Neuentdeckungen

Anzeigen
(0.20 km)

Junge zeitgenössische Kunst an zwei Standorten

Anzeigen
Shopping
(0.14 km)

Social upcycling Design

Anzeigen
Sightseeing
(0.19 km)

Israelitsche Synagogen-Gemeinde zu Berlin

Anzeigen