Deutsche Bank KunstHalle

Deutsche Bank KunstHalle

Experimentierfeld für Künstler aus aller Welt

Eingang der Deutsche Bank KunstHalle, Unter den Linden 13/15 – © Foto: Mathias Schormann

Im April 2013 eröffnete die Deutsche Bank KunstHalle als Nachfolgerin der Deutschen Bank Guggenheim. Im Fokus stehen Kooperationen mit internationalen Partnermuseen oder Kulturinstitutionen, unabhängigen Kuratoren und die Sammlung Deutsche Bank. Dabei fördert die Deutsche Bank KunstHalle vermehrt junge zeitgenössische Nachwuchskünstler aus aller Welt.

Mit dem pakistanischen Maler Imran Qureshi wird erstmals in Europa seine Solo-Schau gezeigt. Auf außergewöhnliche Weise kombiniert er traditionelle Motive und Techniken der Miniaturmalerei mit zeitgenössischen Formen und aktuellen Themen. Bis zum 04. August 2013 sind neben seinen großformatigen in Berlin angefertigten Bildern eine raumfüllende Installation sowie ein neuer Zyklus von Miniaturmalereien zu sehen.

Jetzt bestellen
100%
Museumspass Berlin
Eine Karte öffnet 50 Türen: Erhalten Sie Eintritt u.a. in allen Staatlichen Museen zu Berlin (einschließlich Museumsinsel) sowie Jüdisches Museum.

Infobox

Unter den Linden 13-15
10117 Berlin MITTE
Tel.: 030 – 2020930

db [dot] kunsthalleatdb [dot] com

Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.

Eintritt 4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro,
Montags freier Eintritt

Mo - So10.00 - 20.00 Uhr
Javascript ist erforderlich, um diese Karte anzuzeigen.
Museen + Kunst

Experimentierfeld für Künstler aus aller Welt

Anzeigen
(0.18 km)

Ein Blick in die Berliner Vergangenheit

Anzeigen
(0.21 km)

Zeitgenössische Fotografie zu erschwinglichen Preisen

Anzeigen
(0.21 km)

Ein vertikaler Garten im Kulturkaufhaus Dussmann

Anzeigen
(0.22 km)

Keine Atempause - Geschichte wird gemacht!

Anzeigen
Sightseeing
(0.18 km)

Zwischen Kathedrale und Kommode

Anzeigen
(0.21 km)

Ganz Berlin in einer Straße

Anzeigen
(0.22 km)

Mehr als 250 Jahre Tradition

Anzeigen
Shopping
(0.21 km)

Mehr Leben mit Kultur

Anzeigen
(0.21 km)

Anlaufstelle für Elektromobilität auf der Berliner Friedrichstraße

Anzeigen